Breitblättriges Speerblatt
- lat. Anubias barteri var. barteri -

Haltung:
Zucht:
Größe: 10 bis 20cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Breitblättriges Speerblatt - Anubias barteri

Das breitblättrige Speerblatt ist eine Pflanze für das Aquarium, die zu den Anubias zu zählen ist. Sie hat sich mittlerweile in der Aquaristik einen bedeutenden Stellenwert sichern können und wird in vielen Aquarien gehalten. Warum sich das breitblättrige Speerblatt einer solchen Beliebtheit erfreut, ist zwar grundsätzlich leicht zu erklären, rührt aber aus mehreren einzelnen Gründen her, von denen in erster Line zwei sehr bedeutend sind. Zum einen können schon Anfänger diese Pflanze für ihr Aquarium nutzen: Das breitblättrige Speerblatt ist sehr anpassungs- und widerstandsfähig, sodass es fast in jedem Aquarium gedeihen sollte. Zum anderen gehört das breitblättrige Speerblatt zu den Pflanzen für das Aquarium, die im Laufe der Zeit sehr groß und somit in jedem Aquarium zu einem echten Blickfang werden können. Die optische Attraktivität dieser Pflanze wird dabei auch dadurch unterstützt, dass die Blätter einige Besonderheiten aufweisen und die Pflanze im Aquarium sehr unterschiedlich genutzt werden kann. Im Folgenden geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, wie das breitblättrige Speerblatt aussieht und auf welche Arten Sie es in Ihr eigenes Aquarium integrieren können.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Die Zwerg-Schwertpflanze
Stammform Anubias barteri barteri des Breitblättrigen Speerblattes mit Blütenstand (Foto: Tocekas, Public Domain)

Das breitblättrige Speerblatt – eine sehr schöne Pflanze für das Aquarium

Eine Besonderheit des breitblättrigen Speerblattes ist es, dass diese Pflanze über ein Rhizom verfügt. Bei einem Rhizom handelt es sich um ein Sprossachsensystem, das quasi die Basis der Pflanze darstellt. Weil das breitblättrige Speerblatt ein solches Rhizom besitzt, muss man etwas vorsichtig sein, wenn man die Pflanze ins Aquarium „einpflanzen“ möchte – dazu aber weiter unten mehr. Von dem Rhizom ausgehend entwickeln sich beim breitblättrigen Speerblatt mehrere Stiele, die von den schönen Blättern der Pflanze gekrönt werden. Diese Blätter weisen an ihrem Übergang zum Stiel eine kleine Einkerbung auf, werden dann recht breit und laufen an ihrem Ende wieder zusammen. Die Blätter des breitblättrigen Speerblattes weisen dabei im Aquarium einen schönen intensiven grünen Farbton auf. Dies ist aber nicht die einzige Besonderheit der Blätter: Sie sind zudem noch recht fest und werden oft als ledrig beschrieben. Dies ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern vor allem auch dann nützlich, wenn in dem Aquarium gleichzeitig Aquarienbewohner gehalten werden, die sich manchmal an Aquarienpflanzen vergehen. Dem breitblättrigen Speerblatt machen solche Attacken in der Regel nicht allzu viel aus.

Nicht nur die Optik und die Eigenschaften von Blättern sind allerdings entscheidend, wenn man nach passenden Pflanzen für sein Aquarium Ausschau hält: Auch die Wuchsgeschwindigkeit und der Wuchs an sich sind bedeutend, wenn man eine Pflanze besitzen möchte, die sich gut in das bestehende Aquarium einfügt. Das breitblättrige Speerblatt ist dabei zwar eine Pflanze für das Aquarium, die recht groß werden kann, gleichzeitig aber auch eine Pflanze, die im Aquarium nicht sonderlich schnell wächst. Hier ist also die Geduld des Aquarianers gefragt, wenn er eine recht kleine Pflanze für sein Aquarium erwirbt und diese quasi großziehen möchte. Auf Dauer wird er bei dem breitblättrigen Speerblatt für diese Geduld aber nicht nur durch ein ausladendes Höhenwachstum belohnt, sondern auch durch ein gewisses Breitenwachstum. Ein nicht allzu schnelles Wachstum ist zudem vorteilhaft, wenn man nicht ständig in das Aquarium eingreifen und den Wuchs von Pflanzen kontrollieren möchte.

Wie kann man das breitblättrige Speerblatt im Aquarium verwenden?

Die obigen Beschreibungen der Optik des breitblättrigen Speerblattes sollten bereits zur Genüge unterstrichen haben, dass diese Pflanze für jedes Aquarium eine Bereicherung sein kann. Doch wie kann der Aquarianer mit dieser Pflanze sein Aquarium im Detail gestalten? Hier gibt es nicht eine Antwort, sondern mehrere, was wiederum unterstreicht, dass das breitblättrige Speerblatt durchaus als eine abwechslungsreiche Pflanze für das Aquarium beschrieben werden kann.

Aufgrund der Größe, die das breitblättrige Speerblatt zumindest im Laufe der Zeit erreichen kann, ist diese Pflanze eher für den hinteren Bereich in einem Aquarium bestimmt. Das ausgewählte Aquarium sollte dabei selbstverständlich nicht zu klein sein, damit sich die Pflanze frei entwickeln kann. Hat man es auf eine mehr oder weniger dichte Begrünung des Hintergrundes abgesehen, muss man beim breitblättrigen Speerblatt allerdings – wie oben schon erwähnt – etwas geduldig sein. Klassisch ist es, das breitblättrige Speerblatt „einzupflanzen“, wobei dieses Verb an dieser Stelle nicht allzu wörtlich genommen werden sollte. Da die Pflanze über ein Rhizom verfügt, ist es besser, dieses nicht wirklich einzubuddeln. Ansonsten könnte dieses Schaden nehmen und auf Dauer faulig werden, was der Pflanze jegliche Kraft und Chance auf ein gesundes Gedeihen in dem Aquarium rauben sollte. Grundsätzlich ist es möglich, wenn das breitblättrige Speerblatt zur Hintergrundbegrünung in einem Aquarium eingesetzt werden soll, gleich mehrere Pflanzen zu verwenden. Wer durch die Pflanze allerdings nur einen Akzent in seinem Aquarium setzen möchte, fährt mit einer Pflanze, die als Solitär fungiert, bereits gut. In diesem Fall kann man für den restlichen Hintergrund im Aquarium andere Pflanzen wählen, die am besten noch in einem deutlichen Kontrast zum breitblättrigen Speerblatt stehen, aber dennoch recht groß werden, um den Hintergrund komplett zu begrünen. Neben der klassischen Variante des Einpflanzens kann man das breitblättrige Speerblatt aber auch nutzen, um Einrichtungsgegenstände im Aquarium zu begrünen. Die Pflanze wächst dann zum Beispiel an Wurzeln, die sich im Aquarium befinden, auf und sorgt somit für ein sehr natürliches Erscheinungsbild. Die Pflanze bindet man hierzu zunächst am besten mit einer widerstandsfähigen Schnur auf den ausgewählten Gegenstand im Aquarium auf.

Wer von dem attraktiven breitblättrigen Speerblatt nicht genug kriegen kann, kann auch versuchen, die Pflanze zu vermehren. Zu diesem Zwecke kann man das Rhizom teilen oder Sprossen, die sich seitlich von diesem entwickeln, abnehmen. Auf diese Art und Weise kann man relativ leicht Nachschub für ein weiteres Aquarium generieren. Auch befreundete Aquarianer werden sich sicherlich über den einen oder anderen Ableger dieser Pflanze freuen.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)