Spiraliger Wasserkelch
- lat. Cryptocoryne spiralis -

Haltung:
Zucht:
Größe: 50-100cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Spiraliger Wasserkelch

Der Spiralige Wasserkelch zählt zwar nicht unbedingt zu den bekanntesten Pflanzen, die sich im Aquarium kultivieren lassen, diese Pflanze ist aber aufgrund ihres optischen Erscheinungsbildes ohne Frage ein Hingucker. Da der Spiralige Wasserkelch mitunter sehr groß werden kann und nicht allzu langsam wächst, ist er besonders gut für den Hintergrundbereich in einem Aquarium geeignet. Besitzt man ein recht großes Aquarium, kann man aber auch erwägen, den Spiraligen Wasserkelch in den Mittelgrund zu setzen. Der deutsche Trivialname dieser Pflanze gibt zum einen Auskunft über ihr Aussehen, zum anderen darüber, dass die Pflanze der Gattung der Wasserkelche angehört. Diese Gattung wiederum gehört in die Ordnung der Froschlöffelartigen. Wie es für Wasserkelche üblich ist, können sie sowohl unter Wasser als auch über Wasser gedeihen und eigenen sich somit sowohl für das geschlossene als auch für das offene Aquarium. Der Spiralige Wasserkelch ist in der Regel recht einfach zu kultivieren und sollte daher auch für Personen geeignet sein, die noch nicht allzu viel Erfahrung in der Aquaristik sammeln konnten.

Aussehen des Spiraligen Wasserkelchs

Wie es für Wasserkelche üblich ist, verfügt der Spiralige Wasserkelch über ein Rhizom. Die Pflanze bildet zudem auch im Aquarium längliche Blätter aus, die am unteren Ende eine Art kurzen Stängel aufweisen, sich dann verbreitern und schließlich an der Spitze wieder recht spitz zusammenlaufen. Was die Blätter des Spiraligen Wasserkelchs besonders schön anzusehen macht, ist, dass die Blattränder häufig unter Wasser eine gewisse Wellung annehmen. Man könnte daher annehmen, dass diese Blattformung namensgebend beim Spiraligen Wasserkelch ist. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass der Name Bezug auf den Blütenstand der Pflanze nimmt: Dieser ist gewunden und kann sich mitunter in einer ausgefallenen lilaartigen Färbung präsentieren. In einem Aquarium wird der Spiralige Wasserkelch nach unserem Wissensstand aber eher nicht blühen – zumindest in der Regel nicht, solange er unter Wasser gehalten wird.

Mit Spiraligem Wasserkelch ein Aquarium gestalten

Da der Spiralige Wasserkelch nicht zu den sehr bekannten Pflanzen für das Aquarium zählt, wird er nicht so häufig angeboten. Derzeit lassen sich aber zumindest vereinzelte Angebote im Internet finden. Auch besteht für Aquarianer die Möglichkeit, im Aquaristikladen des eigenen Vertrauens nachzufragen, ob dieser den Spiraligen Wasserkelch bestellen kann, wenn er nicht vorrätig sein sollte. Mitunter ist der Spiralige Wasserkelch in der Anschaffung leicht teurer als die sehr bekannten Pflanzen für das Aquarium, die in Hülle und Fülle angeboten werden. Konnte man die Pflanze erwerben, wird man sie entweder in Gruppen pflanzen oder aber als Solitärpflanze nutzen, die aufgrund der gewellten Blätter einen besonderen Blickfang darstellen kann. In der Regel muss der Aquarianer keinen großen Aufwand betreiben, wenn er den Spiraligen Wasserkelch im eigenen Aquarium kultivieren möchte. So toleriert die Pflanze zum Beispiel den normalen Temperaturbereich, der in vielen Becken gegeben ist. Der Bodenuntergrund, auf dem die Pflanze im Aquarium Halt finden sollte, sollte allerdings nicht zu flach sein, um ein Anwachsen zu fördern.