Kurzstielige Ludwigie
- lat. Ludwigia brevipes -

Haltung:
Zucht:
Größe: 10 bis 25cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Kurzstielige Ludwigie - Ludwigia brevipes

Die Kurzstielige Ludwigie, eine Sumpfpflanze von der nordamerikanischen Atlantikküste kann als submerse Aquarienpflanze leicht mit Ludwigia arcuata verwechselt werden. Die emersen Landformen beider Arten unterscheiden sich jedoch vor allem in Form und Farbe ihrer Blüten deutlich voneinander. Ludwigia brevipes ist recht einfach zu kultvieren, braucht aber relativ viel Licht und Kohlendioxid. Stimmen Nitrat- und Phosphatgehalt, dann färben sich die Triebspitzen rötlich bis orangefarben. Durch regelmäßiges Zurückschneiden bekommt Ludwigia brevipes eine kompakte, buschige Form. Die Kurzstielige Ludwigie kann sowohl mit Hilfe von Kopfstecklingen als auch durch Abschneiden der Seitentriebe vegetativ vermehrt werden.

Verbreitung der Kurzstieligen Ludwigie

Die Kurzstielige Ludwigie stammt aus dem Südosten von Nordamerika, wo sie in der Nähe der Atlantikküste in sumpfigem Gelände siedelt.

Aussehen der Kurzstieligen Ludwigie

Die Kurzstielige Ludwigie wird oft mit der als submerse Pflanze ähnlichen Ludwigia arcuata verwechselt. In der emersen Form unterscheiden sich beide Arten aber eindeutig voneinander: Ludwigia brevipes hat kahle Stängel, relativ kurze, bis 1,8cm lange Blütestiele und blassgelbe Blüten, Ludwigia arcuata dagegen leicht behaarte Stängel, doppelt so lange Blütenstiele (bis 3,5cm lang) und goldgelbe Blüten.

Haltungsbedingungen der Kurzstieligen Ludwigie im Aquarium

Die Kurzstielige Ludwigie braucht, um im Aquarium optimal zu wachsen, vor allem genügend Licht, Dünger und reichlich Kohlendioxid (20 bis 40gm CO2/l). Wenn der Nitratgehalt des Wassers gleichzeitig niedrig (10 bis maximal 50gm NO3/l) und der Gehalt an gelöstem Phosphat (0,1 bis 3mg PO4/l) relativ hoch gehalten werden, dann bildet die Gestielte Ludwigie rötliche bis orange gefärbte Triebspitzen. Schneidet man die Pflanze zurück, dann bilden sich bald darauf zahlreiche Seitentriebe, die der Pflanze ein kompaktes, buschiges Äußeres verleihen. Ludwigia brevipes lässt sich mit Hilfe dieser Seitentriebe oder Kopfstecklingen vegetativ vermehren. Ludwigia brevipes kommt als Gruppenpflanze im Vorder- oder Mittelgrund des Beckens am besten zur Geltung.