Schmallblättrige Ludwigie
- lat. Ludwigia arcuata -

Haltung:
Zucht:
Größe: 30 bis 50cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Schmallblättrige Ludwigie - Ludwigia arcuata

Die Schmalblättrige Ludwigie, ursprünglich eine Sumpfpflanze aus Nordamerika ist die zarteste Aquarienpflanze unter den Ludwigien. Sie wächst langsam und ihre dünnen Stängel brechen leicht. Auch sonst ist Ludwigia arcuata nicht gerade pflegeleicht. Sie wächst am besten in weichem Wasser, bei intensiver Beleuchtung und ausreichend CO2-Düngung. Schneidet man die Pflanze regelmäßig zurück, bilden sich viele Seitentriebe, die ebenso wie Kopfstecklinge zur vegetativen Vermehrung genutzt werden können.

Verbreitung der Schmallblättrigen Ludwigie

Die Schmalblättrige Ludwigie stammt aus Nordamerika, wo sie sumpfige Standorte besiedelt.

Aussehen der Schmallblättrigen Ludwigie

Die Schmalblättrige Ludwigie ist eine kleinblättrige Stängelpflanze. Sie ist mit Abstand die zierlichste unter den im Wasser lebenden Ludwigia-Arten. Die Laubblätter der subemersen Form stehen kreuzgegenständig an den dünnen Stängeln. Submerse Stängel sind bräunlich oder rot gefärbt, die Stängel der emersen Landform dagegen grün. Die Blätter haben eine schmal linealische Form mit bis zu 4cm Länge und rund 30mm Breite. Diese Blätter sind je nach Lichtintensität grün oder rot gefärbt. Je stärker die Beleuchtung ist, desto intensiver wird die Rotfärbung der Pflanze. Bei Erreichen der Endgröße kann man die Aquarienpflanze um etwa Zweidrittel zurück schneiden; sie treibt dann neu aus und bildet zahlreiche Seitentriebe. Als emerse Landpflanze entwickelt Ludwigia arcuata einzelne, gelbe und lang gestielte Blüten. Die neiderliegenden, kriechenden Stängel der Landform sind schwach behaart. Als Aquarienpflanze sieht sie Ludwigia brevis ähnlich, die im Handel wohl deshalb oft als „Ludwigia arcuata“ angeboten wird. Die emersen Landformen beider Arten unterscheiden sich dagegen deutlich in der Stängelbehaarung (die Stängel von Ludwigia brevis sind unbehaart), sowie in der Länge der Blütenstiele und in der Form und Farbe der Blüten.

Haltungsbedingungen der Schmallblättrigen Ludwigie im Aquarium

Die Schmalblättrige Ludwigie ist eine langsam wachsende Pflanze, deren dünne Stängel auch leicht brechen können. Für ein optimales Wachstum braucht Ludwigia arcuata weiches bis mittelhartes Wasser, reichlich CO2 (20 bis 40gm pro Liter) und viel Licht. Ludwigia arcuata lässt sich mit Hilfe von Stecklingen vegetativ vermehren. Diese Aquarienpflanze für den Mittel- oder Vordergrund bleibt erfahrenen Aquarianern vorbehalten. Am eindrucksvollsten wirken die zarten Stängel von Ludwigia arcuata, wenn die Pflanze in einer Gruppe im Mittelpunkt des Beckens gesetzt wird. Gelegentlich wird auch die Landpflanze im Fachhandel angeboten, deren Kultur unproblematischer ist.

Literatur

HUMMEL,S., C.HOMRIGHAUSEN & U.GAIDA (2012): Aquarienpflanzen – Natur erleben unter Wasser.- Dennerle GmbH, Vinningen.
KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen. – E. Ulmer Verlag, Stuttgart.