Phönixmoos
- lat. Fissidens geppii -

Haltung:
Zucht:
Größe: bis 5cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Das Phönixmoos - Fissidens geppii

Fissidens geppii ist eine Neuerscheinung unter den Spaltzahnmossen. Es wird von der Fa. Dennerle aus Südostasien importiert. Es bleibt klein, wirkt äußerst filigran und ist obendrein recht pflegeleicht. Es eignet sich hervorragend als Vordergrundpflanze auch in kleinen Nano-Becken. Es wird als Aufsitzerpflanze auch gerne beim Aquascaping von Naturaquarien genutzt.

Verbreitung des Phönixmooses

Das Phönixmoos stammt aus Südostasien.

Aussehen des Phönixmooses

Fissidens geppii, auch unter Namen Phönixmoos bekannt, wirkt im Aquarium mit seinen zierlichen Blattwedeln äußerst grazil und filigran. Es wird nicht mehr als 3 bis 5cm groß.

Haltungsbedingungen des Phönixmooses im Aquarium

Das Phönixmoos eignet sich durch sein langsames Wachstum sowohl für das Zwerggarnelen-Nanobecken, als auch für das Aquascaping im Naturaquarium. Man bekommt es in der Regel aufgebunden auf einem Edelstahlgitter und kann es damit direkt in dem Vordergrund des Aquariums platzieren. Oder man löst es vorsichtig vom Gitter und bindet es in Büscheln auf Moorkienwurzeln oder Steine auf.

Fissidens geppii gedeiht am besten in leicht strömendem, frischem und klarem Wasser. Das Wachstum wird durch kleinere Zugaben von CO2-Dünger (10 bis 20mg/l) wesentlich gefördert.

Literaturhinweise

HUMMEL, S., C. HOMRIGHAUSEN & U. GAIDA (2012). Aquarienpflanzen – Natur erleben unter Wasser.- Dennerle GmbH, Vinningen.