Osiris-Schwertpflanze
- lat. Echinodorus osiris -

Haltung:
Zucht:
Größe: bis 50cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Osiris-Schwertpflanze - Echinodorus osiris

Echinodorus osiris, die Osiris-Schwertpflanze, manchmal auch als Rote Amazonas-Schwertpflanze angeboten, bildet nur als Jungpflanze die typischen, rotbraunen Blätter und zwar auch nur unter intensiver Beleuchtung aus. Bei Nährstoffmangel, im Alter oder unzureichenden Lichtverhältnisse bleiben die Blätter grün oder können sogar ausbleichen. Im Übrigen ist diese aus Fließgewässern Südbrasiliens stammende Schwertpflanze genügsam und robust, sollte aber nicht zu warm und in nicht zu weichem Wasser gehalten werden.

Verbreitung und Gewässertyp der Osiris-Schwertpflanze

Die Osiris-Schwertpflanze hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet in Südbrasilien. Dort besiedelt sie als reine, untergetauchte Wasserpflanze schnell-fließende Bäche, wobei die Wassertemperaturen auf Tiefstwerte von 16°C absinken können. An den Fundstellen in Brasilien lag der pH-Wert zwischen 6,4 bis 6,8, die Wasserhärte betrug 4 bis 6°dGH.

Aussehen der Osiris-Schwertpflanze

Die Osiris-Schwertpflanze ist eine mehrjährige, krautige Wasserpflanze, die wie alle Schwertpflanzen auch unterirdische Rhizome bildet. Das besondere an dieser Pflanze sind ihre roten Laubblätter, die sich allerdings nur bei den Jungpflanzen unter intensiver Beleuchtung ausbilden. Im Alter verliert sich die rötliche Färbung wieder. In jedem Fall haben die Blätter einen deutlich gewellten Rand. Diese Blätter werden bis zu 40cm lang und 4 bis 6cm breit. Die gestielten, lanzettförmig bis elliptischen Blätter entspringen einer grundständigen Blattrosette. Die Oberseiet der Blätter ist olivgrün oder – wie bereist beschrieben – zeitwiese auch rötlich braun. Echinodorus osiris bildet weit ausladende, starke Pflanzen.

Haltungsbedingungen der Osiris-Schwertpflanze im Aquarium

Die Osiris-Schwertpflanze ist eine weit ausladende, robuste Echinodorus-Art und eignet sich daher als Solitärpflanze am besten für den Mittel- und Hintergrund größerer Aquarien. Abgesehen vom hohen Lichtbedarf ist diese Schwertpflanze anspruchslos und recht anpassungsfähig an die herrschenden Wasserverhältnisse, sollte aber nicht in zu weichem Wasser gehalten werden. Als Fließwasserart schätzt sie nicht zu hohe Wassertemperaturen und kann bereits bei Temperaturen über 18°C gehalten werden. Die Osiris-Schwertpflanze braucht allerdings regelmäßige Düngergabe; bei Nährstoffmangel bleichen ihre Blätter aus. Die robuste Echinodorus osiris eignet sich auch für ein Aquarium mit größeren Cichliden oder pflanzenfressenden Fischen, die diese Echinodorus-Art nicht anrühren. Die Pflanze vermehrt sich durch Seitensprosse am Rhizom oder auch durch Adventivpflänzchen, die sich an den Blütenständen bilden.