Sternpflanzen im Überblick

Die Sternpflanzen haben in den letzten Jahren stark an Bekanntheit gewonnen. Auch wenn Sternpflanzen wie der Kleine Wasserstern oder die Indische Sternpflanzen nicht ganz einfach zu pflegen sind, so sorgt ihr ganz besonders schönes Aussehen das viele Aquarianer sich von den etwas höheren Anbsprüchen dieser Pflanzen nicht abschrecken lassen und diese erfolgreich pflegen.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Überblick Sternpflanzen

Einen Überblick über die in Aquarien gehaltenen Sternpflanzen, ihrer Herkunft, Haltung und Vermehrung gibt die folgende Tabelle:

Wissensch. Name Deutscher Name Verbreitungsgebiet Gewässertyp Haltung Vermehrung
Pogostemon erectus Indische Sternpflanze Indien, Bundesstaat Maharashtra mittel Kopfstecklinge und Seitentriebe
Pogostemon helferi Kleiner Wasserstern Thailand schnell fließende Gewässer mittel Seitentriebe
Pogostemon quadrifolius Vierblättrige Wasserstern indischen Subkontinent und in Südostasien mittel bis schwierig Stecklinge
Pogostemon stellatus Sternpflanze Ostasien und Nord-Australien sumpfiges und mooriges Gelände anspruchsvoll Stecklinge

Besondern der Kleine Wassersten Pogostemon helferi ist unter den Haltern von Wirbellosen sehr beliebt. Aufgrund der geringen Wuchshöhe von nur 10 Zentimetern und des langsamen Wachstums eignet sich der Kleine Wassersten auch für Nanoaquarien. Die filligranen, gekräuselten Blättern passen sehr gut in ein kleines Aquarium, in dem Zwerggarnelen gehalten werden. Der Garnelennachwuchs findet in einem Poster dieser Pflanzen Schutz und Nahrung um die ersten Tage gut zu überstehen.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)