Vierblättriger Wasserstern
- lat. Pogostemon quadrifolius -

Haltung:
Zucht:
Größe: bis 30cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Vierblättrige Wasserstern - Pogostemon quadrifolius

Der Vierblättrige Wasserstern ist auf dem indischen Subkontinent und in Südostasien verbreitet. Die in Aquarien gepflegten Pflanzen von Pogostemon quadrifolius stammen aus Beständen laotischer Gewässer. Im Handel und in Aquarianerkreisen wird sie oft unter der falschen Bezeichnung Pogostemon stallatus „Octopus“ angeboten. Als schnellwachsende und nicht allzu schwer zu pflegende Stängelpflanze erfreut sie sich wachsender Beliebtheit als Hintergrundpflanze in größeren Becken vor allem bei Aquascapern.

Verbreitung des Vierblättrigen Wassersterns

Der Vierblättrige Wasserstern ist in Indien, Bangladesh und Südostasien verbreitet. Die seit kurzem in die Aquaristik eingeführten Pflanzen stammen aus Laos.

Aussehen des Vierblättrigen Wassersterns

Pogostemon quadrifolius, der Vierblättrige Wasserstern, ist eine Stängelpflanze, die als submerse Wasserpflanze extrem lange, fadenförmige bis schmale Blätter in Grün bis Rötlichbraun bildet. Als emerse Sumpfpflanze hat sie die für die Gattung der Patchuli-Pflanzen typische Blattform und bildet einen vergleichsweise extrem langen Blütenstand.

Haltungsbedingungen des Vierblättrigen Wassersterns im Aquarium

Der Vierblättrige Wasserstern wächst unter optimalen Aquarienbedingungen mit ausreichendem Licht- und Nährstoffangebot rasch zu einer stattlichen Stängelpflanze heran und lässt sich problemlos mit Hilfe von Kopfstecklingen vegetativ vermehren. Eine zusätzliche Düngung mit Kohlendioxid wird empfohlen (10 bis 40mg CO2/l). Pogostemon quadrifolius wird des Öfteren im Fachhandel angeboten, ansonsten bekommt man sie im Austausch mit anderen Aquarianern. Vielfach wird sie unter dem irreführenden Namen Pogostemon stellatus „Octopus“ angeboten, sie ist aber keine Zuchtsorte der Sternpflanze Pogostemon stellatus.

Pogostemon quadrifolius wirkt als Hintergrundpflanze im Aquarium sehr dekorativ besonders wenn man diese Sternpflanze in einer Gruppe von unterschiedlich großen Stängelpflanzen anordnet, wobei die dicht stehenden Blätter der Gruppe ein buschiges Aussehen verleihen. Auch fürs Aquascaping ist der Vierblättrige Wasserstern geeignet.

Literaturhinweise

Kasselmann, C. (2013): Pogostemon quadrifolius - Ein neuer Wasserstern aus Laos. - DATZ 05/2013: 54-59.