Amerikanische Wasserschraube
- lat. Vallisneria americana -

Haltung:
Zucht:
Größe: 70 bis 150cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Amerikanische Wasserschraube - Vallisneria americana

Vallisneria americana besiedelt in Nord- und Mittelamerika ein breites Spektrum an Gewässertypen. Entsprechend flexibel ist diese Art gegenüber den Milieubedingungen. Sie kommt mit geringen Lichtverhältnissen, nährstoffarmem, sandigem Bodengrund und alkalischem, hartem Wasser gut zurecht. Da die Amerikanische Wasserschraube mit mehr als 2m Blattlängen jedoch sehr groß werden kann, kommt sie nur als Hintergrundpflanze für entsprechend große Aquarien und hohe Schaubecken infrage.

Verbreitung von Vallisneria americana

Vallisneria americana ist in Nord- und Mittelamerika verbreitet, kommt aber angeblich auch in Asien vor, wohin es vermutlich verschleppt worden ist. Die Amerikanische Wasserschraube kommt von der Küste bis in Höhenlagen von 500m ü. NN vor. Sie besiedelt sowohl stehende als auch schnell fließende Gewässer.

Aussehen von Vallisneria americana

Auch die Vallisneria americana hat das typische Aussehen der Gattung Vallisneria mit langen, bandförmigen Blättern, wobei schmalere Formen 0,3 bis zu 1,5cm breite Blätter, große, breitere Wuchsformen lt. KASSELMANN (2005) bis 2,5cm breite Blätter bei einer Blattlänge von bis 2,5m haben. Der Blattrand kann entweder glattrandig oder gesägt sein.

Die Amerikanische Wasserschraube ist zweihäusig. Die männlichen Blüten haben einen bis zu 5cm langen Schaft, der untergetaucht ist. In einem Hochblatt (Spatha genannt) stehen bis zu 2000 männliche Blüten. Die weiblichen Blüten stehen dagegen oberhalb der Wasseroberfläche, da ihr Schaft deutlich verlängert ist. Die weiblichen Blüten sind im Allgemeinen einzeln stehend, seltener zu doldenartigen Büscheln zusammengefasst.

Diese Art blüht zwischen Hochsommer und Herbst. Lt. dem auf den DNA-Analysen beruhenden Stammbaum (http://www.heimbiotop.de/vallisneria.html) ist Vallisneria americana eine Schwesterart von Vallisneria neotropcalis, die nicht in Nord- und Mittelamerika, sondern in Südamerika vorkommt. KASSELMANN (2005) hält Vallisneria neotropcalis für ein Synonym von Vallisneria americana. Beide Arten unterscheiden sich jedoch u. a. in der Färbung der Blattspreiten. Während Vallisneria americana auf beiden Seiten der Mittelrippe ein helleres, breites Band zeigt, welches durch luftgefülltes Gewebe zustande kommt, fehlen diese Lufträume bei Vallisneria neotropicalis.

Haltungsbedingungen von Vallisneria americana im Aquarium

Lt. KASSELMANN (2005) ist die Amerikanische Wasserschraube seit Jahren in die Aquaristik bestens eingeführt und kommt mit geringer Beleuchtung, sandigem, nährstoffarmen Boden und hartem, leicht alkalischem Wasser gut zurecht. Da diese Vallisnerie sehr groß wird, eignet sie sich nur als Hintergrundpflanze für entsprechend hohe Aquarien.

Lt. FLOWGROW ist Vallisneria americana aber bisher noch nicht in Aquarien gehalten worden, sodass über die Kulturansprüche keine verbindlichen Aussagen getroffen werden können.

Lt. PAFFRATH bleibt Vallisneria americana klein, wenn die Pflanze viel Licht erhält. Als Zwergform kann sie dann mit einer maximalen Wuchshöhe von nur 20cm auch in den Mittelgrund kleinerer Becken gesetzt werden. Es könnte sich bei diesen Angaben allerdings auch um eine andere Vallisnerien-Art oder eine Standortvariante mit dem Namen Vallisneria americana „Mini Twister“ (TROPICA) handeln.

Literaturhinweise

KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen. – E. Ulmer Verlag, Stuttgart.
PAFRRATH, K.: Bestimmung und Pflege von Aquarienpflanzen. – Landbuch Verlag, Hannover.
TROPCIA (Hrsg.): Erfolg mti Ihrem Aquarium.- S.63: Vallinseria spec. Mini Twister. – Tropica Aquarium Plants, Egaa (Dänemark).
http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/vallisneria-americana
http://www.heimbiotop.de/vallisneria.html