Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe
- lat. Eichhornia diversifolia -

Haltung:
Zucht:
Größe:
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe - Eichhornia diversifolia

Die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe stammt aus den Tropen Mittel- und Südamerikas, wo sie in den Flüssen eine dichte Decke aus Schwimmblättern bilden kann. Im Gegensatz zu Eichhornia crassipes ist sie keine Schwimmpflanze, sondern bildet ähnlich wie die Blaue Wasserhyazinthe unter Wasser dicht mit schmalen, langen Blättern besetzte Stängel, bei Erreichen der Wasseroberfläche aber kleine, nierenförmige Schwimmblätter und den für die Gattung typischen blauen bis hell-violetten Blütenstand.

Die palmenwedelartige Unterwasserpflanze ähnelt dem Seegrasblättrigen Trugkölbchen Hetereantherea zosterifolia, ist im Aquarium aber weitaus schwieriger zu kultivieren als diese.

Verbreitung der Verschiedenblättrigen Wasserhyazinthe

Die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe kommt im tropischen Mittel- und Südamerika vor. Nachgewiesen wurde diese Wasserhyazinthe an ihren natürlichen Standorten vor allem in Venezuela, Guyana und Brasilien. Sie wächst sowohl als submerse Unterwasserpflanze als auch emers als Schwimmblattpflanze.

Ähnlich wie die Blaue Wasserhyazinthe Eichhornia azurea ankert sie dabei mit den Stängelwurzeln im Gewässergrund. In Flüssen kann Eichhornia diversifolia eine dichte Pflanzendecke bilden.

Aussehen

Die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe wurde früher mit dem jetzt ungültigen Synonym Heteranthera diversifolia bezeichnet. Das zeigt die enge Verwandtschaft beider Gattungen.

Unter Wasser bildet die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe linealisch schmale Blätter, die wechselständig an den Stängeln angeordnet sind und eine Länge von ca. 9cm erreichen können bei einer Breite von gerade mal wenig mehr als 2mm. Diese Unterwasserblätter haben eine hell-grüne Farbe.

An der Wasseroberfläche angekommen, breitet sich diese Wasserhyazinthe mit Schwimmblättern weiter aus. Diese Schwimmblätter mit einer Größe von nur 2 mal 3cm sind in der Regel herzförmig gestaltet und haben Stiele.

Die Blüten von der Verschiedenblättrigen Wasserhyazinthe sind hellblau bis bläulich-violett gefärbt, wobei auf einem der sechs Kronblätter der für die Gattung typische gelbe Fleck zu sehen ist. Insgesamt ähnelt die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe mit ihren palmenähnlich beblätterten Trieben ihrer nahen Verwandten, dem Seegrasblättrigen Trugkölbchen Heteranthera zosterifolia.

Eichhornia diversifolia ist eine buschig wachsende Stängelpflanze mit zahlreichen Trieben, die als Solitärpflanze besonders dekorativ – je nach Aquariengröße – im Mittelpunkt oder Hintergrund des Beckens wirkt.

Haltungsbedingungen der Verschiedenblättrigen Wasserhyazinthe im Aquarium

Stimmen die Milieubedingungen, dann wächst die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe schnell heran. Sie braucht dazu vor allem viel Licht. Ist die Beleuchtung zu gering oder steht sie im Schatten anderer Pflanzen, dann werden ihre Blätter durchsichtig und gehen schließlich verloren. Entscheidend für ein üppiges, buschiges Wachstum mit vielen Seitentrieben ist außerdem ein ausreichendes Angebot an Nitrat (5 bis 20mg/l), Phosphat (1 bis 2mg/l) und Kohlendioxid (20 bis 40mg/l), sowie an Eisen (0,01 bis 0,5mg/l) und anderen Spurenelementen. Bei Nährstoffmangel verfärben sich die unteren Stängelblätter schwarz und sterben ab.

Bei optimaler Versorgung wächst die Verschiedenblättrige Wasserhyazinthe rasch heran und bildet dichte Pflanzenbüsche. Vor Erreichen der Wasseroberfläche sollte man die Pflanze rechtzeitig stutzen, da sie sonst nur noch Schwimmblätter bildet. Aus den Triebspitzen und Seitentrieben lassen dich dabei Stecklinge schneiden, die zur vegetativen Vermehrung genutzt werden können.