Gewelltblättriger Wasserkelch
- lat. Cryptocoryne undulata -

Haltung:
Zucht:
Größe: 10 bis 25cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Gewelltblättrige Wasserkelch - Cryptocoryne undulata

Der Gewelltblättrige Wasserkelch wächst sowohl als emerse Sumpfpflanze als auch als untergetauchte, submerse Pflanze in den Fließgewässern Sri Lankas. Im Aquarium bildet Cryptocoryne undulata je nach Beleuchtungsintensität und Nährstoffgehalt des Bodengrundes verschiedene Wuchsformen aus. Der Gewellte Wasserkelch erweist sich als pflegeleichte Aquarienpflanze, die auch mit Hilfe ihrer Ableger problemlos vermehrt werden kann.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Verbreitung des Gewelltblättrigen Wasserkelchs

Der Gewellte Wasserkelch stammt von der Insel Sri Lanka, wo er sowohl submers, als auch emers in den Fließgewässern wächst.

Aussehen des Gewelltblättrigen Wasserkelchs

Der Gewelltblättrige Wasserkelch ist eine kleine bis mittelgroße, Rhizom bildende Wasserpflanze, deren Laubblätter eine Rosette bilden. Diese Blätter sind gestielt, die Blattstiele werden bis zu 11cm lang, die Blattspreite selbst ebenfalls 11cm lang und bis zu 3cm breit. Die Blätter sind leicht gewellt, grün bis bräunlich gefärbt und haben eine marmorierte Zeichnung. In emerser Kultur bildet der Gewellte Wasserkelch Blütenstände, deren Hochblatt (die Spathaspreite) gelb, braun oder cremefarben gefärbt sein kann.

Haltungsbedingungen des Gewelltblättrigen Wasserkelchs im Aquarium

Der Gewellte Wasserkelch ist unter den Cryptocorynenarten eine der beliebtesten Wasserpflanzen, da er anspruchslos und einfach zu kultivieren ist, wobei die Wasserwerte im Einzelnen offensichtlich nur eine geringe Rolle spielen. Er gedeiht sowohl bei geringer Lichtintensität, verträgt aber auch eine intensive Aquarienbeleuchtung. Bei geringer Beleuchtung wächst der Gewellte Wasserkelch langsam, wird aber höher als bei intensiver Beleuchtung verbunden mit einem nährstoffreichen Bodengrund. Da diese Art recht kompakt wächst, pflanzt man sie am besten als Solitärpflanze oder in einer kleinen Gruppe in den Mittelgrund des Aquariums. Der gewellte Wasserkelch kann auch emers gepflegt werden und zwar auf einem feuchten Substrat; man muss ihn dann aber regelmäßig mit kalkfreiem (!) Wasser einsprühen, um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu erreichen. Auch die vegetative Vermehrung ist unkompliziert. Die Mutterpflanze bildet genügend Tochterpflanzen an den Ausläufern. Diese werden abgetrennt und in einigem Abstand zur Mutterpflanze wieder in den Boden eingesetzt.

Literaturhinweise

JAMES,B. (1998): Aquarienpflanzen .- Tetra-Verlag, Melle.
KASSELMANN, C. (1999): Aquarienpflanzen.- DATZ Atlanten.- E. Ulmer Verlag, Stuttgart.
KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen. – E. Ulmer Verlag, Stuttgart.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)