Gewellter Wasserkelch
- lat. Cryptocoryne bullosa -

Haltung:
Zucht:
Größe: bis 15cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Gewellte Wasserkelch - Cryptocoryne bullosa

Der Gewellte Wasserkelch Cryptocoryne bullosa stammt aus den Flüssen Sarawaks im Norden Borneos. Diese Art fällt vor allem durch ihre stark gewellten, bzw. gehämmerten, lanzettförmig schmalen Blätter auf. Obwohl sie seit mehr als 40 Jahren immer wieder exportiert wird, gilt ihre Pflege im Aquarium als heikel, und auch die Nachzucht unter Aquarienbedingungen ist bisher nicht gelungen.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Verbreitung des Gewellten Wasserkelchs

Der Gewellte Wasserkelch besiedelt die Flüsse Sarawaks im Norden von Borneo, und zwar vor allem als Unterwasserpflanze. Diese Wasserkelch-Art wird bereits seit mehr 40 Jahren vor Ort gesammelt und nach Deutschland exportiert. Da sie aber nur unter großen Schwierigkeiten hier nachgezüchtet werden kann, wird sie auch nur selten angeboten. Jedoch tauchen immer wieder verschiedene, leicht kultivierbare Cryptocorynen-Arten im Handel unter dem Namen Cryptocoryne bullosa auf, nur weil sie ebenfalls genoppte Blätter haben.

Aussehen des Gewellten Wasserkelchs

Der Artname bullosa bezieht sich auf die bulligen, stark gehämmerten Blätter dieses Wasserkelches. Die Blätter sind lanzettförmig länglich mit einer angedeuteten herzförmigen Basis. Die Färbung der Blattspreite variiert dunkelgrün bis schwarz. Das Hochblatt (Spatah genannt) der Blüte ist etwa 4cm lang mit einer rot gefärbte Spreite und einer dunkleren Kragenzone.

Haltungsbedingungen des Gewellten Wasserkelchs im Aquarium

Cryptocoryne bullosa ist zwar seit den 1970-ziger Jahren auch in Aquarianerkreisen bekannt. Es aber bisher noch nie gelungen, diese Wasserkelchart über längere Zeit unter Aquarienbedingungen zu pflegen oder gar zu vermehren. Die Pflanze soll am besten auf einem Substrat mit einer Mischung aus Lehm und Buchenlaub-Erde wachsen.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)