Walkers Wasserkelch
- lat. Cryptocoryne walkeri -

Haltung:
Zucht:
Größe: 10 bis 25cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Walkers Wasserkelch - Cryptocoryne walkeri

Der Walkers Wasserkelch aus Sri Lanka ist einer der am leichtesten zu pflegenden Cryptocorynearten, die keine besonderen Ansprüche an die Licht- und Wasserverhältnisse stellt. Allerdings braucht auch diese Cryptocoryne einen nährstoffreichen Boden, und Blütenstände bildet sie auch nur als emerse Landform.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Verbreitung des Walkers Wasserkelchs

Der Walkers Wasserkelch hat sein natürliches Verbreitungsgebiet auf der Insel Sri Lanka und wächst dort sowohl an sonnigen als auch an beschatteten Flussufern.

Aussehen des Walkers Wasserkelchs

Der Walkers Wasserkelch ist eine kleine bis mittelgroße Rhizom bildende Pflanze. Die Blätter bilden eine Rosette. Die Blattstiele sind bis zu 16cm lang, die lanzettförmige Blattspreite ist bis zu 9cm lang und 3,5cm breit. Ein Merkmal dieser Wasserkelchart ist, dass die Blätter steif aufrecht stehen. Die Blätter sind grün bis bräunlich gefärbt. Als Landpflanze bildet Cryptocoryne walkeri auch Blütenstände, deren Spathaspreite gelb, grün oder braun gefärbt ist. Im Handel sind mehrere Farbformen zu bekommen, u.a. Cryptocoryne walkeri var. lutea, der Gelbe Wasserkelch, und Cryptocoryne walkeri var. legroi, Legros Wasserkelch.

Haltungsbedingungen des Walkers Wasserkelchs im Aquarium

Der Walkers Wasserkelch ist ein relativ anspruchsloser und rasch wachsender Wasserkelch, der am besten in einer kleinen Gruppe im Mittelgrund des Aquariums zur Geltung kommt. Die Pflanze kommt mit geringen bis mittleren Lichtverhältnissen aus, und auch die Wasserwerte spielen keine entscheidende Rolle. Wie alle Cryptocoryne-Arten braucht auch dieser Wasserkelch einen nährstoffreichen Bodengrund. Mit der Zeit bildet Walkers Wasserkelch zahlreiche Ausläufer; die Adventivpflanzen können abgetrennt und zur vegetativen Vermehrung genutzt werden.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)