Dreiteiliger Wassernabel
- lat. Hydrocotyle cf.tripartita -

Haltung:
Zucht:
Größe: bis 20cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Dreiteilige Wassernabel - Hydrocotyle cf.tripartita

Der Dreiteilige Wassernabel fällt vor allem durch seine kleinen, kleeblattähnlich gelappten Blätter auf. Bei ausreichender Beleuchtung breitet sich Hydrocotyle cf.tripatria rasch kriechend aus und schiebt sich dabei über andere Pflanzen, oder Steine. Daher ist sie bei Aquascapern zur Gestaltung ihrer Unterwasserlandschaften besonders beliebt. Zumal sie recht einfach zu pflegen und zu vermehren ist.

Verbreitung des Dreiteiligen Wassernabels

Der Dreiteilige Wassernabel ist wahrscheinlich eine Unterart oder Form des Australischen Hydrocotyle tripartita aus Australien. Daher ist anzunehmen, dass er ebenfalls aus Australien und nicht aus Japan stammt, auch wenn er erst im Jahre 2010 aus Japan nach Deutschland importiert wurde. Solange die genaue Artzugehörigkeit nicht geklärt ist, wird er unter der Bezeichnung Hydrocotyle cf. tripartita geführt, wobei das Kürzel cf. für ähnlich steht. Nichts destotrotz hat sich der Dreiteilige Wassernabel rasch unter Hobbyaquarianern als beliebte Aquarienpflanze etabliert. Besonders häufig wird er beim Aquascaping eingesetzt. Mitunter wird der Dreiteilige Wassernabel noch unter der irreführenden Bezeichnung Hydrocotyle maritima angeboten.

Aussehen des Dreiteiligen Wassernabels

Der Dreiteilige Wassernabel gleicht dem Kleinblättrigen Wassernabel Hydrocotyle sibthorpioides, hat aber kleine kleeblattähnliche Blätter, die tief eingeschnitten, drei- bis fünflappig gegliedert sind. Er neigt dazu, sich kriechend über den Boden und auch über andere Pflanzen hinweg auszubreiten. Dabei kann der Dreiteilige Wassernabel auch über Steine oder andere Hindernisse herabhängen. Diese Wuchsform macht sie für das Aquascaping so beliebt.

Haltungsbedingungen des Dreiteiligen Wassernabels im Aquarium

Der Dreiteilige Wassernabel stellt keine besonderen Ansprüche an die Wasserbeschaffenheit. Eine gute Beleuchtung fördert jedoch das kriechende Wachstum. Zu rasch gewachsene, überständige Triebe kann man kürzen. Ist die Beleuchtung nur gering, dann breitet sich die Pflanze nicht kriechend über dem Boden aus, sondern wächst langsam aufsteigend in die Höhe, also dem Licht entgegen. Sie wächst bei ausreichender Nährstoffversorgung und einer zusätzlichen CO2-Düngung mit 20 bis 30mg/l schnell heran. Mit Hilfe von Kopfstecklingen und Seitentrieben kann man den Dreiteiligen Wassernabel vegetativ vermehren. Hydrocotyle cf. tricartita kommt am besten in einer kleinen Gruppe im Mittelgrund zur Geltung.

Literaturhinweise

HUMMEL,S., C.HOMRIGHAUSEN & U.GAIDA (2012): Aquarienpflanzen.- Natur erleben unter Wasser.- Dennerle GmbH, Vinningen.