Grasartiges Pfeilkraut
- lat. Sagittaria graminea -

Haltung:
Zucht:
Größe: 20 bis 40cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Das Grasartige Pfeilkraut - Sagittaria graminea

Das Grasblättrige Pfeilkraut wächst sowohl als Sumpfpflanze als auch als Unterwasserform. Je nach Lichteinfall bildet es im Aquarium aufrecht stehende oder flach wachsende Rosetten. Bei flachem Wasserstand wächst es auch über die Wasseroberfläche hinaus und bildet emerse Blätter. Sagittaria graminea ist leicht zu pflegen und anspruchslos, wächst jedoch in einem nährstoffreichen Boden besser und vermehrt sich reicher als in einem mageren Bodengrund.

Das Grasartige Pfeilkraut
Das Grasartige Pfeilkraut (Foto: Jomegat, Creatiev Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported)

Verbreitung des Grasartigen Pfeilkrauts

Das Grasblättrige Pfeilkraut hat seine ursprüngliche Heimat in Nordamerika, wo es in flachen Gewässerabschnitten oder als emerse Sumpfpflanze wächst.

Aussehen des Grasartigen Pfeilkrauts

Die Unterwasserform des Grasblättrigen Pfeilkrautes hat bandförmige Blätter mit einer maximalen Länge von 20cm und bis zu 4cm Breite. Die emersen Blätter haben lange Stiele, mit denen sie sich weit über die Wasseroberfläche hinaus erheben können. Diese emersen Laubblätter sind ebenfalls linealisch oder breit oval geformt.

Sagittaria graminea wird oft mit dem Breitblättrigen Pfeilkraut verwechselt. Das Grasblättrige Pfeilkraut unterscheidet sich aber in seinen submersen Blättern von der Schwesterart Sagittaria platyphylla, dem Bleitblättrigen Pfeilkraut, zum einen dadurch dass diese Blätter unter einer Länge von 20cm bleiben, nicht schwammig verdickt, aber an der Spitze etwas löffelartig verbreitert sind. Im Gegensatz zu den verschiedenen Formen von Sagittaria subulata sind die Blätter des Grasblättrigen Pfeilkrautes deutlich breiter als 5mm. Wie bei allen Sagittaria-Arten ist auch beim Grasblättrigen Pfeilkraut der Blattrand im Gegensatz zu den Vallisneria-Arten glattrandig und nicht gezähnt.

Sagittaria graminea hat eine kräftigen Wurzelstock und bildet lange Ausläufer, an deren Enden sich Winterknospen bilden, sobald in seinen Heimatgewässern Nordamerikas die Temperaturen sinken. Unter Freilandbedingungen blüht Sagittaria graminea zwischen Juni und Juli.

Haltungsbedingungen des Grasartigen Pfeilkrauts im Aquarium

Das Grasblättrige Pfeilkraut eignet sich sowohl für einen Platz im hellen, mäßig temperierten Aquarium als auch für die Feucht- und Flachwasserzone eines Gartenteichs. Die Pflanze ist relativ anspruchslos, braucht aber, um sich kräftig zu entwickeln zu können und mit Hilfe seiner Ausläufer dichte Bestände zu bilden, einen nährstoffreichen Bodengrund.

Literaturhinweise

FREY,H.: Das große Lexikon der Aquaristik, S.105- Verlag Neudamm-Neumann, Melsungen.
PAFFRATH, K. ( 1978): Bestimmung und Pflege von Aquarienpflanzen.- Landbuch Verlag, Hannover.