Falscher Wasserfreund
- lat. Gymnocoronis spilanthoides -

Haltung:
Zucht:
Größe: 40 bis 60cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Der Falsche Wasserfreund - Gymnocoronis spilanthoides

Der Falsche Wasserfreund aus dem tropischen Südamerika ist eine relative anspruchslose Wasserpflanze, die jedoch viel Licht und ein ausreichendes und ausgewogenes Nährstoffangebot benötigt, damit sie rasch, aber dicht beblättert als Stängelpflanze in die Höhe wächst. An den kräftigen Trieben werden große, fleischig dicke Blätter von hellgrüner Färbung gebildet. Um eine buschige Wuchsform zu Gruppen zusammengepflanzten Stängel zu erzielen, müssen die Pflanzen regelmäßig eingekürzt werden.

Verbreitung des Falschen Wasserfreunds

Der Falsche Wasserfreund ist in den Tropen Südamerikas verbreitet. Dort wächst die Pflanze an sonnenbeschienen Plätzen an und in stehenden und langsam fließenden Gewässern.

Aussehen des Falschen Wasserfreunds

Der Falsche Wasserfreund ist eine kräftige, schnell wachsende Stängelpflanze. Die hellgrünen Laubblätter sind gegenständig angeordnet. Ihre Blattstiele können bis zu 9cm lang sein, die dicke, fleischige Blattspreite selbst wird 12 mal 4,5cm groß. Die Blätter haben eine elliptische bis lanzettförmige Gestalt mit einem leicht gewellten Blattrand.

Oberhalb der Wasseroberfläche bildet der Falsche Wasserfreund einen Blütenstand mit röhrenförmigen, weißlich gefärbten Blüten.

Haltungsbedingungen des Falschen Wasserfreunds im Aquarium

Der Falsche Wasserfreund ist recht anspruchslos und wächst sehr schnell heran, braucht aber vor allem viel Licht. Damit das Längswachstum nicht zu sehr überhandnimmt und die Abstände zwischen den Knoten, den Internodien, relativ kurz bleiben, dürfen die Wassertemperaturen nicht zu hoch sein. An Wasserhärte und pH-Werte werden zwar keine bestimmten Ansprüche gestellt, der Falsche Wasserfreund wächst aber in mittelhartem, leicht alkalischem (pH>7) Wasser am besten. Doch schnellwachsende, starkzehrende Pflanzen verrauchen auch viele Nährstoffe; da macht Gymnocoronis spilanthoides keine Ausnahme (von flowgrow empfohlene Nitratwerte 10 bis 50mg/l, Phosphat 0,1 bis 3mg/l, Kalium 5 bis 30mg/l, Eisen 0,01 bis 0,5mg/l und Kohlendioxid 10 bis 40mg/l).

Damit der schnell wachsende Falsche Wasserfreund eine attraktive buschförmige Gruppe bildet, muss er regelmäßig zurückgeschnitten werden. Die dabei anfallenden Stecklinge können zur vegetativen Vermehrung genutzt werden.

Der Falsche Wasserfreund kann auch emers als Sumpfpflanze gezogen werden. Da er bedingt winterhart ist, kann er auch im Flachwasserbereich von Gartenteich eingesetzt werden.

Literaturhinweise

JAMES, B. 81998): Aquarienpflanzen .- Tetra Verlag, Melle
KASSELMANN,C. (2005). Taschenatlas Aquarienpflanzen. – E. Ulmer Verlag, Stuttgart
http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/gymnocoronis spilanthoides