Helfers Zypergras
- lat. Cyperus helferi -

Haltung:
Zucht:
Größe: 30 bis 60cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Das Helfers Zypergras - Cyperus helferi

Das Helfers Zypergas ist die einzige Zypergrasart, die auf Dauer als Unterwasserpflanze im Warmwasseraquarium gepflegt werden kann. Der Fachhandel bietet aber in der Regel, Exemplare aus emersen Kulturen an, da diese schneller wachsen und an den Blütenständen zahlreiche Jungpflanzen bilden. Aber auch unter Wasser bildet Cyperus helferi bei ausreichender Beleuchtung, einem nährstoffreichen Bodengrund und einer gleichmäßigen Wasserströmung kräftige Pflanzen, an deren Basis der Blattrosetten sich Adevntivpflanzen bilden. Dies dekorative Gras wird gerne in Holländerbecken als Leidener Straße gepflanzt. Auch in den Naturaquarien des Japaners Takashi Amano gehört es zum festen Bestand seiner harmonischen Unterwasserlandschaften.

Verbreitung des Helfers Zypergrases

Das Helfers Zypergas ist nach KASSELMANN (2005) in Indien und Malaysia verbreitet, nach flowgrow soll diese Zypergrasart jedoch nur in Thailand vorkommen, wo sie in stehenden und langsam fleißenden Gewässern, aber auch emers als amphibische Pflanze vorkommt.

Aussehen des Helfers Zypergrases

Die Gattung Cyperus umfasst zwar rund 900 Arten, aber nur wenige davon können ganzjährig und während der warmen Sommermonate im flachen Wasser des Gartenteichs existieren, und noch weniger sind für eine Unterwasserkultur im Aquarium geeignet. Dazu gehört seit vielen Jahren das Helfers Zypergras. Es handelt sich bei Cyperus helferi um ein mittelhohes Gras, welches ein Rhizom bildet. Die grasartigen Blätter entspringen aus diesem Rhizom und bilden eine dichte Rosette aus bis zu 50 Blättern. Die submersen, sehr geschmeidigen, leuchtend grünen Blätter können bis zu 60cm lang werden bei einer Breite von weniger als 1cm.

Cyperus helferi wird in den auf Wasserpflanzen spezialisierten Gärtnereien meist als emerse Landform kultiviert, da sie dann leichter vermehrt werden kann. Das emerse Cyperusgras bildet lange Halme, an deren Ende Blütenstände aus mehreren Ähren stehen, aus denen sich Jungpflänzchen entwickeln. Mitunter wächst auch das submers im Aquarium gepflegte Cyperus helferi über die Wasseroberfläche hinaus und bildet Blüten.

Haltungsbedingungen des Helfers Zypergrases im Aquarium

Das Helfers Zypergas ist ein relativ einfach zu pflegendes Unterwassergras, welches eine mittlere bis hohe Beleuchtungsintensität (das hängt vor allem von der Höhe des Wasserspiegels im Aquarium ab) und einen feinkörnigen, aber gut gedüngten, nähstoffreichen Bodengrund braucht. Auch eine leichte Wasserströmung kann das Wachstum fördern. Das Wasser darf nicht zu warm sein und sollte 26°C nicht überschreiten. Je nach Beckengröße pflanzt man dies Cyperusgras als Solitärpflanze oder kleine Gruppe in den Mittelgrund. Auch in Form einer sogenannten Leidener Straße kommt es in einem dicht bepflanzten Holländerbecken hervorragend zur Geltung.

International bekannt wurde Cyperus helferi vor allem durch den Japaner Takashi Amano, der dies Gras in seiner berühmten Naturaquarien eingesetzt hat. Aber auch für einen Minicube, in dem Süßwassergarnelen oder Zwergbärblinge gepflegt werden, ist Cyperus helferi die Idealbesetzung.

Nach einiger Zeit bilden sich an kräftigen Cyperus-Exemplare an der Basis ihrer Blattrosette Tochterpflänzchen, die dann vorsichtig abgeschnitten (nicht abreißen!) abgetrennt und an anderer Stelle in den Bodengrund eingepflanzt werden können. Zur vegetativen Vermehrung kann man das Gras aber auch aus dem Aquarium herausnehmen und dann das Rhizom teilen und die einzelne Rhizomstücke wieder einsetzen.

Literaturhinweise

HUMMEL, S., C. HOMRIGHAUSEN & U. GAIDA (2012): Aquarienpflanzen.- Natur erleben unter Wasser.- Dennerle GmbH, Vinningen.
KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen.- E. Ulmer Verlag, Stuttgart.
http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/cyperus_helferi