Gestreifter Regenbogenfisch
- lat. Chilatherina fasciata -

Haltung: einfach
Zucht: -
Größe: 10 bis 11cm
Temperatur: 22 bis 26°C
PH: 7 bis 8,3
GH: 3 bis 4°dGH
KH: 3°dKH

Der Gestreifte Regenbogenfisch - Chilatherina fasciata

Der Gestreifte Regenbogenfisch hat in Neuguinea das größte Verbreitungsgebiet und kommt im gesamten Norden der Insel vor. Entsprechend groß ist die Farbvielfalt der einzelnen Populationen. Dieser mittelgroße Regenbogenfisch wird in einem kleinen Schwarm in einem größeren Aquarium gehalten und ist bei abwechslungsreicher Fütterung einfach zu halten. Er ist friedlich und kann gut mit anderen Zierfischen vergesellschaftet werden.

Gestreifter Regenbogenfisch
Foto: Dirk Godlinski, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Verbreitung und Lebensraum des Gestreiften Regenbogenfischs

Der Gestreifte Regenbogenfisch kommt in Nord-Neuguinea in der Region zwischen dem Markham River und Mamberamo-River vor. Dort besiedelt er die unterschiedlichsten Gewässerformen.

Merkmale, Form und Färbung

Der Gestreifte Regenbogenfisch weist die gattungstypische Form des Körpers und der Flossen auf. Die Körperoberseite ist blaugrün bis bräunlich gefärbt, die Bauchseite weißlich. Die Schuppen haben teilweise einen hellgelben Rand. Erste und zweite Rückenflosse und die Schwanzflosse sind dunkel bis schwarz gesäumt. After- und Bauchflossen sind beim Männchen des Gestreiften Regenbogenfisches gelblich gefärbt mit einem schwärzlichen Rand, beim Weibchen sind sie eher transparent und nur am Rand grau gefärbt.

Haltung des Gestreiften Regenbogenfischs im Aquarium

Der Gestreifte Regenbogenfisch sollte in einem kleinen Schwarm in einem lang gestreckten Becken ab 100cm Länge gehalten werden, da er sehr schwimmfreudig ist. Er ist einfach zu pflegen, sollte aber abwechslungsreich mit Lebend-, Frost- und Trockenfutter ernährt werden. Er soll sogar Aufwuchsalgen fressen. Er ist friedlich und kann gut mit anderen ebenso friedlichen Zierfischarten zusammen gehalten werden.

Nachzucht des Gestreiften Regenbogenfischs

Auch der Gestreifte Regenbogenfisch ist ein Freilaicher. Die Weibchen legen über einen längeren Zeitraum hin ihre Eier an Wasserpflanzen ab, wo sie mit ihren kurzen Haftfäden kleben bleiben.