Teberasee-Regenbogenfisch
- lat. Melanotaenia herbertaxelrodi -

Haltung: einfach
Zucht: einfach
Größe: bis 14cm
Temperatur: 21 bis 24°C
PH: 7,5 bis 8,5
GH: 6 bis 15°dGH
KH:

Der Teberasee-Regenbogenfisch - Melanotaenia herbertaxelrodi

Der Tebera-See-Regenbogenfisch kommt nur im gleichnamigen See und seinem Einzugsgebiet im Hochland von Papua Neuguinea vor. Er ist recht ansprechend gefärbt und trotz seiner Größe leicht zu pflegen und friedlich gegenüber anderen Aquarienfischen.

Männchen des Tebera-See-Regenbogenfischs
Foto: Haplochromis, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Verbreitung und Lebensraum des Teberasee-Regenbogenfischs

Der Tebera-See-Regenbogenfisch kommt nur im Tebera Lake und dessen Zuflüssen im südlichen Hochland Papua Neuguineas vor.

Merkmale, Form und Färbung

Der Tebera-See-Regenbogenfisch hat eine olivgrüne bis gelbliche Körpergrundfarbe, wobei die Rückenpartie etwas dunkler und die Bauchseite intensiv gelb gefärbt ist, während die Brust silbrig glänzt. Eine breite, bläulich gefärbte Längsbinde reicht vom Hinterrand des Kiemendeckels bis zu Basis der Schwanzflosse. Die beiden Rückenflossen und die Afterflosse sind gelblich gefärbt mit einem bläulichen bis schwarzen Rand. Brust- und Bauchflossen sind durchscheinend transparent. Die Schwanzflosse ist dunkel oder bläulich gefärbt. Die Männchen sind in der unteren Körperpartie intensiver gelb gefärbt als die Weibchen. Es gibt mindestens 2 Farbschläge, die innerhalb der IRG gehalten werden. Eine gelbe Form und ein mit orangefarbenen Flossen.

Haltung des Teberasee-Regenbogenfischs im Aquarium

Der Tebera-See-Regenbogenfisch ist ein friedlicher Schwarmfisch, der aber wegen seiner Größe in einem größeren Becken ab 600l Wasservolumen gepflegt werden sollte. Neben einer Randbepflanzung brauchen diese Regenbogenfische viel Freiraum zum Schwimmen. Das Aquarienlicht sollte durch Schwimmpflanzen etwas gedämpft werden. Der Tebera-See-Regenbogenfisch ist ein Allesfresser, dem man neben Frost- und Lebendfutter auch hin und wieder etwas pflanzliche Kost bieten sollte.

Nachzucht des Teberasee-Regenbogenfischs

Der Tebera-See-Regenbogenfisch ist recht einfach unter Aquarienbedingungen zu züchten und dabei auch noch recht produktiv. Nachdem der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische auf Futtersuche frei umher schwimmen, werden sie zunächst mit feinem Staubfutter, wenige Tage später schon mit Artemia-Nauplien gefüttert. Züchter haben die Erfahrung gemacht, dass wenn die Wassertemperatur im Ablaichbecken mehr als 21°C beträgt, nur Männchen schlüpfen.