Neza-Schwertträger
- lat. Xiphophorus nezahualcoyotl -

Haltung: einfach
Zucht: einfach
Größe: bis 6cm
Temperatur: 23 bis 28°C
PH: 7,0 bis 8,0
GH: ca 15°dGH
KH:

Der Neza-Schwertträger - Xiphophorus nezahualcoyotl

Der Neza-Schwerträger, auch Nördlicher Bergschwertträger oder einfach Bergschwertträger genannt, besiedelt schnell-fließende Bergbäche im Einzugsgebiet von Rio Panuco und des oberen Rio Tamesi auf der Karibik-Seite Mexikos in Höhenlägen zwischen 100 und 1.200m ü. NN. In der Quellregion dieser Flusssysteme kann die Wassertemperatur zeitweilig auch unter 20°C absinken.

Neza-Schwerträger Männchen
Foto: Dbr, Public Domain

Form und Färbung des Neza-Schwertträgers

Die Körpergrundfärbung reicht von einem grauen Braunton bis zu grau-blau, wobei die Bauchseite etwas heller bleibt. Die Flossen sind gelblich gefärbt, wobei die Rückenflosse außerdem eine Reihe dunkler Punkte aufweist. Die Weibchen sind von den noch nicht voll ausgewachsenen Männchen vor allem durch ihren Trächtigkeitsfleck zu unterscheiden. Die erwachsenen Männchen haben einen bis zu 4cm langen Schwertfortsatz in Gelb-grün, schwarz umrandet. Die Alpha-Männchen sind an ihrer vergrößerten Rückenflosse und den dünnen, vertikalen Linien auf den Flanken zu erkennen.

Haltung des Neza-Schwertträgers im Aquarium

Der Neza-Schwertträger kann in Aquarien ab 100cm Länge mit dichter Bepflanzung und Schwimmpflanzendecke gehalten werden. Die Haltung ist sowohl im Artenbecken als auch im Gesellschaftsaquarium möglich. Neza-Schwertträger sind friedliche Vertreter der lebendgebärenden Zahnkarpfen, abgesehen von den üblichen Rivalitäten der Männchen untereinander. Andererseits entwickeln erst mehrere Männchen im gleichen Aquarium ihre volle Farbenpracht, um den Weibchen zu imponieren und sich gegenseitig auszustechen. Der Neza-Schwertträger kann mit handelsüblichem Trockenfutter für Lebendgebärende Zahnkarpfen (mit einem höheren Anteil an Grünpflanzen), Lebend- und Frostfutter gefüttert werden.

Nachzucht des Neza-Schwertträgers unter Aquarienbedingungen

Als Zuchtansatz sollte man 1 Männchen und mehrere Weibchen zusammen halten. Bei der Balz führen die Männchen blitzschnelle Vor- und Rückwärts-Schwimmbecken auf. Die geschlechtsreifen, ausgewachsenen Weibchen des Neza-Schwertträgers bekommen etwa alle 4 Wochen bis zu 35 Junge. Diese Jungfische sind bereits bis zu 8mm lang, wachsen dann aber nur langsam weiter heran. Man füttert sie in den ersten Wochen mit sehr kleinem Lebendfutter, am besten mit den Nauplien des Salinenkrebses Artemia. Die Fische sind zunächst farblos; die für die Art typische Zick-Zack-Linie ist nach etwa einem halben Jahr voll entwickelt und die Männchen des Neza-Schwertträgers sind bereits an ihren Gonopodien und dem Schwertansatz von den Weibchen zu unterscheiden. Sie haben außerdem eine etwas vergrößerte Rückenflosse.