Wann kommen die ersten Algen auf?

Mit dem ersten Algenwachstum können Sie im frisch eingefahrenen Becken nach sieben bis zehn Tagen rechnen.

Erste Algen zeigen sich nach 10 Tagen
Die ersten Algen zeigen sich in diesem Aquarium 10 Tage nach Einrichtung.

Jetzt dürfen Sie aber nicht die Geduld verlieren, denn so schnell die Algen gekommen sind, so schnell werden sie nicht wieder verschwinden.

Mit dem Erreichen des Nitritpeaks ist es jedenfalls noch nicht überstanden. Geben Sie ihrem Becken ruhig einige Monate Zeit, bis es wieder algenfrei ist.

Algen im Aquarium nach 30 Tagen
Nach 1-2 Monaten ist meist der Höhepunkt des Algenvorkommens erreicht. Nun entwickeln sich die Aquarienpflanzen zu Nahrungskonkurenten und verdrängen die Algen nach und nach.

In einem gut gepflegten Becken stellt sich dieser Zustand irgendwann nämlich ganz von selber ein.

Warum wachsen Algen in der Einfahrphase?

Biotop der Ökosysteme

Die Einfahrphase ist eine heikle Zeit im Leben eines Aquariums. Sowohl das chemische als auch das biologische Gleichgewicht müssen sich erst einpendeln.

Sie können Ihr Aquarium als Biotop oder Ökosystem im Miniaturformat verstehen, in dem alle Lebewesen aufeinander abgestimmt sind.

Aquarium direkt nach der Neueinrichtung
Aquarium am ersten Tag nach der Einrichtung: Nun muss sich erst ein Gleichhewicht einstellen. Dies dauert einige Wochen.

Wasserpflanzen

Frisch eingesetzte Pflanzen müssen sich erst an die Gegebenheiten in ihrer neuen Umgebung gewöhnen. Lichtbedingungen und Wasserwerte weichen von ihrem bisherigen Standort ab und es müssen sich erst neue Wurzeln bilden.

Zusätzlich werden viele Wasserpflanzen in Gärtnereien oberhalb des Wassers herangezogen. Die Umstellung auf eine vollständig untergetauchte Lebensweise verlangt ihnen viel ab.

Emers und Submers

Blätter über dem Wasserspiegel werden als emers bezeichnet, die untergetauchten als submers.

Algen sind sehr genügsam

Algen sind sehr genügsame Lebensformen, die auch mit widrigsten Bedingungen zurechtkommen.

Während sich also die Wasserpflanzen noch auf die neue Situation einstellen, nutzen Algen im Aquarium diese zu ihrem eigenen Vorteil aus. Sie wachsen und wuchern und schnappen den Pflanzen alle verfügbaren Nährstoffe vor der Nase weg.

Algen beginnen zu wachsen

Erst wenn sich die Pflanzen soweit gefestigt haben, dass sie zum normalen Wachstum und Stoffwechsel übergehen können, stellen sie eine ernsthafte Konkurrenz für die Algen dar. Dieser Prozess nimmt aber mehrere Wochen in Anspruch

Diese Algenarten kommen vor

Kieselalgen

Die ersten Algen, die sich in der Regel breitmachen, sind Kieselalgen. Diese überziehen als brauner Belag vor allem Bodengrund und Einrichtungsgegenstände.

Kieselalgen im Aquarium

Grünalgen

Später gesellen sich Grünalgen dazu. Insbesondere Fadenalgen, die gerne in der Strömung des Filterauslaufs dahinschweben. Aber auch andere Grünalgen in Punkt- oder Büschelform können Ihnen begegnen.

Fadenalgen im Aquarium
Fadenalgen: Wie dünne Fäden ziehen sich diese Algen durch das ganze Aquarium.
Grünalgen in Büschelform
Grünalgen in Büchelform: Häufig findet man sie hauptsächlich im Bereich des Filterauslaufs.

Selten Pinsel- oder Blaualgen

Hartnäckigere Arten wie Pinsel- oder Blaualgen sind in der Einfahrphase eher selten. Sie gehen eher auf Haltungsfehler oder ein falsches Nährstoffangebot zurück.

Bakterienrasen

Übrigens ist nicht jede Wucherung, die in der Einfahrphase auftritt, eine Alge. Bilden Ihre Wurzeln einen durchsichtig schleimigen Belag aus, dann handelt es sich um einen Bakterienrasen. Auch dieser ist in den Anfangstagen normal und verschwindet wieder.

Schimmel oder Bakterienbelag

Bekämpfung der Algen

Kein Algenvernichtungsmittel

Verzichten Sie in der Einfahrphase auf Algenvernichtungsmitteln. Ohnehin sollten Sie auch später mit solchen chemischen Mitteln vorsichtig sein, aber gerade zu Beginn stören Sie damit empfindlich die chemischen und biologischen Vorgänge, die sich erst einspielen müssen.

Mechanisches Entfernen

Setzen Sie stattdessen auf mechanisches Entfernen. Zupfen Sie die Algenbüschel vorsichtig von Wurzeln und Steinen und saugen Sie diese anschließend bei einem Teilwasserwechsel mit dem Schlauch ab.

Scheibenputzer

Scheibenmagneten entfernen Algen mühelos von den Scheiben.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Dennerle Nano Alginator 2500

Preis: ca. 15.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Abkochen oder Trocknen als Alternative

Sind Wurzeln oder Steine bereits stark von Algen befallen, können Sie diese aus dem Becken entfernen und abkochen.

Größere Dekogegenstände können Sie auch in der Sonne trocknen lassen und anschließend abbürsten. Ein vorsorgliches Abkochen oder Trocknen hilft aber nicht gegen Algenbewuchs.

Mikroskopisch kleine Algen sind nämlich praktisch immer bereits im Wasser vorhanden.

Keine algenfressenden Fische

Sehen Sie unbedingt davon ab, algenfressende Fische einzusetzen. Einerseits müssen Sie erst den Nitritpeak abwarten, andererseits haben Sie dann womöglich Besatz angeschafft, den Sie gar nicht dauerhaft halten wollten.

Und was sollen Ihre Algenfresser zu sich nehmen, wenn die Algen im Aquarium der Einfahrphase verschwunden sind?

Wirbellose als Putzkommando

Wirbellose können Sie aber durchaus als Putzkommando einsetzen. Besonders Amanogarnelen und Rennschnecken haben Algen zum Fressen gern.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Algenschnecke – Neritinia Clithon

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Amanogarnele – Caridina multidentata

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Unser Tipp

Wählen Sie aber auch hier nur so viele Tiere, wie Sie auch dauerhaft in Ihrem Becken haben wollen.

Algen von Anfang an das Leben schwer machen

Pflanzen als Algen-Konkurrenz

Das effektivste Mittel gegen Algen in der Einfahrphase ist, ihnen genügend Konkurrenz in Form von Pflanzen zu schaffen. Setzen Sie also von Anfang an besser mehr als weniger Pflanzen ein.

Insbesondere Schwimmpflanzen helfen in dieser ersten Zeit massiv, den Algen im Aquarium die Nährstoffe streitig zu machen. Später, wenn Ihre anderen Pflanzen gut angewurzelt sind, können Sie diese Helfer wieder reduzieren.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Garnelio – Froschbiss

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Garnelio – Büschelfarn NANO – Salvinia…

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Südamerikanischer Froschbiss

Preis: ca. 7.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

CO2- Düngung und Beleuchtung

Mit Düngung von CO2 können Sie jetzt schon beginnen. Flüssigdünger sollten Sie über die ersten drei Wochen langsam bis zur empfohlenen Dosis steigern, da die Pflanzen erst nach und nach eine höhere Menge aufnehmen können.

Experimentieren Sie nicht mit der Beleuchtung, um die Pflanzen in der Umstellung nicht unnötig zu verwirren. Bleiben Sie von Anfang an bei jener Beleuchtungsdauer, die Sie auch für später geplant haben.

Beleuchtung konstannt halten

Situationen mit ähnlichem Algenwachstum

Das typische Algenszenario der Einfahrphase kann Ihnen auch später wieder einmal begegnen.

Das passiert immer dann, wenn größere Eingriffe bei einem bereits bestehenden Aquarium durchgeführt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Neueinrichtung
  • Filterwechsel
  • Übersiedelung
  • Austausch des Bodengrundes
  • Austausch großer Teile der Bepflanzung

Das Vorgehen ist jenem in der Einfahrphase auch dann sehr ähnlich: Schaffen Sie perfekte Bedingungen für Ihre Pflanzen und bringen Sie jede Menge Geduld mit.

Was würde gut in ihr Aquarium passen?

Anzeige

Bergkegel - handgesägt

Preis: ca. 29.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Mangrove Wurzel Jumbo

Preis: ca. 8.40

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Messerstein - Aquarium Stein

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)