Schwebstoffe im Wasser

Feinste Partikel tanzen lange durch die Strömung, bevor sie sich endlich auf dem Boden festsetzen. Ähnlich wie Staub im Wind braucht es auch hier Geduld.

Zum Glück aber löst sich dieses Problem früher oder später durch die Schwerkraft von selber.

Schwebstoffe im Wasser stammen fast immer vom Bodengrund und werden aufgewirbelt, wenn

  • neuer Bodengrund in das Becken eingebracht wurde.
  • Sie Dekoration versetzt haben.
  • Pflanzen entfernt oder neu gesetzt wurden.
  • sich wühlende Fische im Becken befinden.

In manchen dieser Fälle sieht das Aquarium zunächst kaum zu retten aus, da die Sichtweite oft nur wenige Zentimeter beträgt. Doch es gibt keinen Grund zur Panik.

Waschen Sie neu gekauften Kies vor der Einrichtung gründlich aus und sorgen Sie für eine leistungsstarke Filterung. Dann löst sich die Trübung nach wenigen Stunden von selber wieder auf.

Wasser ist trüb wegen einer Algenblüte


Bei zu hohem Nährstoffangebot und besonders gern in den warmen Sommermonaten kommt es zu einer leichten Grünfärbung des Wassers.

Diese wird ausgelöst durch mikroskopisch kleine Schwebalgen, die sich im Freiwasser befinden. Die Algen können auch durch Lebendfutter aus dem Freiland eingeschleppt werden.

Nicht zu viel Futter

Füttern Sie nur so viel, wie in wenigen Minuten gefressen werden kann und geben Sie Frost- und Lebendfutter den Vorzug vor Trockenfutter.

Algen sind natürlich und nicht schädlich. Die unschöne Trübung lässt sich leicht beseitigen, indem Sie einige Tage weniger bis gar nicht fütter und dazu einen kräftigen Wasserwechsel vornehmen.

Garnelen oder Wasserflöhe, die die Schwebalgen zum Fressen gern haben, beschleunigen den Prozess. Zusätzlich sind Wasserflöhe gern gesehenes Lebendfutter für Ihre Fische.

Wasser ist trüb wegen einer Bakterienblüte

Färbt sich das Wasser milchig trüb, haben Sie es mit einer Überpopulation an Bakterien zu tun. In der Einlaufphase des Aquariums ist eine solche Bevölkerungsexplosion völlig normal und verschwindet irgendwann von selber.

Nachdem Sie in diesen ersten Tagen und Wochen ohnehin noch keine Fische pflegen, können Sie diese Phase getrost abwarten.

Nitritwerte checken

Testen Sie trotzdem Ihr Wasser auf Nitrit, bevor Sie Ihre ersten Fische einsetzen.

In einem länger laufenden Aquarium weist eine Bakterienblüte immer auf grobe Pflegefehler hin, die das biologische Gleichgewicht im Wasser aufheben. Dazu gehören:

  • zu gründlich gereinigter Filter oder Boden
  • Überfütterung
  • Überbesatz
  • nicht entdeckte tote Fische

Gehen Sie unbedingt der Ursache auf den Grund und beseitigen Sie diese. Dann können Sie mit mehreren großvolumigen Wasserwechseln die Bakterienblüte ausdünnen.

Bakterien selber sind für die Fische nicht schädlich. Bei einer zu hohen Dichte an Bakterien veratmen sie aber den gesamten Sauerstoff und bringen dadurch Fische in Atemnot.

In einem Notfall sollten Sie daher zusätzlich eine Luftpumpe oder einen Sprudelstein installieren, um Ihren Fischen das Atmen zu erleichtern.

Oft wird auch ein UVC-Klärer gegen die Trübung empfohlen. Dieser beseitigt aber nur das Problem und nicht die Ursache. Sie sollten ein solches Gerät daher höchstens zusätzlich einsetzen, nicht aber ausschließlich.

Gelbe oder braune Verfärbung

Eine solche Verfärbung des Wassers geht praktisch immer auf Dekorationsgegenstände in Ihrem Aquarium zurück. Bestimmte Holzarten neigen dazu, viele Huminsäuren und Gerbstoffe abzugeben, die das Wasser gelblich oder braun verfärben.

Das trifft insbesondere auf Moorkien- oder Mangrovenwurzeln zu. Diese abgegebenen Stoffe und auch die Farbe sind keinesfalls schädlich, ganz im Gegenteil! Sie verleihen dem Wasser ein natürliches Aussehen, senken den pH-Wert und haben antibakterielle Eigenschaften.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Moorkienwurzel

Preis: ca. 32.89

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Da ein Großteil der Aquarienfische aus weichen, sauren Gewässern stammt, ist dieser Effekt oft sogar wünschenswert.

Braunfärbung ist gewünschtFoto: nortfish / shutterstock.com

Wurzel wässern

Stört Sie die Färbung dennoch, sollten Sie die Wurzel vor dem Einbringen ins Aquarium einige Wochen in einem separaten Behälter wässern.

Manche Aquarianer wollen diese Braunfärbung des Wassers bewusst erzielen und fügen zusätzlich Seemandelbaumblätter oder Erlenzäpfchen bei, die einen ähnlichen Effekt zur Folge haben.

Besonders Erlenzäpfchen neigen zu einer starken Verfärbung, was manchen Killifischen oder Labyrinthern sehr entgegenkommt. Eine Überdosierung ist praktisch unmöglich.

Das Wasser muss beinahe kaffeeschwarz sein, bis man eine ungesunde Dosis erreicht hat.

Huminstoffe

Mit Huminstoffen angereichertes Wasser ist meist völlig frei von Schwebstoffen und daher gar nicht trüb im eigentlichen Sinn.

Was würde gut in ihr Aquarium passen?

Anzeige

Messerstein - Aquarium Stein

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Regenbogenschiefer

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Shodo Stein

Preis: ca. 8.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)