max. Größe 15 cm
Haltung mittel
Wasser-
temperatur
24 bis 27  °C
Wasserwerte PH: 6.9 - 7.5 pH
Zucht mittel

Lebensraum des Stromschnellen-Fiederbartwels

Der Stromschnellen-Fiederbartwels lebt in den Stromschellen des Kongo-Unterlaufes. Er ist mit seinem flachen Körper und dem unterständigen Saugmaul optimal an diese reißenden Ströme angepasst. Dort ernährt er sich vor allem von Garnelen, Insektenlarven und Aufwuchsalgen.

Merkmale, Form und Färbung

Der Stromschnellen-Fiederbartwels, auch Brichards Fiederbartwels genannt, wird zwischen 12 und 15cm lang. Das Weibchen wirkt etwas fülliger. Weitere Geschlechtsunterschiede sind nicht bekannt.

Seine Oberkieferbarteln sind relativ kurz. Die große Schwanzflosse hat sichelförmig verlängerte untere und obere Lappen. Die Körpergrundfärbung ist schwarz, mit 5 schmalen, gelben Querstreifen. Die Flossen zeigen eine schwarz-gelbe Bänderung.

Haltung des Stromschnellen-Fiederbartwels im Aquarium

Der Stromschnellen-Fiederbartwels eignet sich bestens für einen Platz im sogenannten Stromschnellen-Becken, welches im Aufbau einem durchströmten Felskanal im Unterlauf des Kongos entsprechen soll. Hier kann ein kleiner Trupp der Stromschnellen-Fiederbartwelse sich das Revier mit kleineren Cichliden des Kongos teilen, während in der Freiwasserzone genügend Schwimmraum für einen Schwarm Gelber Kongosalmler bleibt.

Solch ein Becken sollte eine Mindestlänge von 1,5m haben. Eine starke, gerichtete Strömung wird im Becken dadurch erzeugt, dass man die Ausströmöffnung einer Kreiselpumpean der einen Schmalseite des Aquariums, das Ansaugrohr an der gegenüberliegenden Seite des Aquariums platziert. Das Wasser muss außerdem sauerstoffreich, klar und sauber gefiltert sein.

Das erste Drittel der Bodenfläche bleibt frei, die hinteren zwei Drittel werden mit flachen, großen Steinplatten ausgelegt, die bis zu einem Drittel der Beckenhöhe aufgeschichtet werden können. Dabei muss man auf eine gute Stabilität der Steinaufbauten sorgen. Zwischen den Steinen müssen einige Fugen und kleinere Höhlen offen bleiben, die den Fischen genügend Unterschlupfmöglichkeiten bieten. Zusätzlich kann man an einer geeigneten Stelle im Aquarium ein oder zwei größere Moorkien- oder Mangrovenholzwurzeln platzieren, auf denen Kongofarn als Aufsitzerpflanze bis knapp unter die Wasseroberfläche reicht.

Die Stromschnellen-Fiederbartwelse füttert man im Aquarium zum Beispiel mit Bachflohkrebsen (als Ersatz für die Süßwassergarnelen), fein gehacktem Blattspinat und Trockenfutter, bzw. den Futtertabletten für Welse.

Der Stromschnell-Fiederbartwels verhält sich gegenüber anderen Fischen ausgesprochen friedlich. Damit er nicht seinerseits attackiert wird, sollte man ihn aber auch nur mit entsprechend friedlichen Mitbewohnern vergesellschaften.

Nachzucht des Stromschnellen-Fiederbartwels

Die Nachzucht dieses Fiederbartwels ist wohl schon mehrfach gelungen. Details sind aber nicht bekannt.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Marmorierter Panzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Schwarzer Metallpanzerwels

Preis: ca. 9.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)