max. Größe 10 cm
Haltung mittel
Wasser-
temperatur
10 bis 20  °C
Wasserwerte PH: 7 - 7.5 pH
Zucht mittel

Lebensraum des Kiemenfleck-Diamantbarsches

Der Kiemenfleck-Diamantbarsch ist am weitesten von allen Arten der Gattung Enneacanthus an der Ostküste der USA verbreitet. Er kommt von Südflorida bis Virgina vor. Allerdings ist sein Verbreitungsmuster lückenhaft, doch dort wo er vorkommt, findet man ihn oft in großen Populationen. Er besiedelt dabei oft selbst kleinste Resttümpel, die manchmal zusätzlich mit Plastikmüll belastet sind. Lt. LORPER,B.T. & H.JUNKERMANN (2001) geben für typische vom Kiemenfleck-Diamantbarsch besiedelten Gewässer folgende Wasserwerte an: elektrische Leitfähigkeit 20 bis 30 µS/cm, pH 6,4 bis 7,0, Wassertemperaturen um die Mittagszeit zwischen 19 und 24°C. Auch wenn der Kiemenfleck-Diamantbarsch offensichtlich in seinen Heimatgewässern eine hohe Toleranz gegenüber diesen extremen Milieubedingungen zeigt, auf die Verhältnisse im Aquarium kann dies nicht übertragen werden.

Merkmale, Form und Färbung

Der Kiemenfleck-Diamantbarsch fällt vor allem durch seine leuchtend blau-grünen Schuppen vor dem dunklen Körperhintergrund auf. Wenn der Fisch beim Schwimmen wendet, blitzen sie wie kleine Diamanten auf. In Amerika wird er Blue-Spotted Sunfish genannt. Charakteristisch für den Kiemenfleck-Dimantbarsch ist aber der kleine schwarze Fleck auf dem Kiemendeckel, der anderen Enneacanthus-Arten fehlt. Dunkle Querstreifen, die für den Gebänderten Diamantbarsch typisch sind, sind beim Kiemenfleck-Diamantbarsch dagegen nur bei den Jungfischen zu sehen, mit zunehmendem Alter verschwinden sie.

Haltung des Kiemenfleck-Diamantbarsches im Aquarium

Der Kiemenfleck-Diamantbarsch wird in kleinen Gruppen in einem mindestens 70 bis 80cm langen Aquarium gehalten. Die Wassertemperatur sollte zwischen 10 und 20°C liegen; das Becken muss daher nicht beheizt werden. Wichtig ist wie bei anderen Vertretern dieser Gattung auch, dass der pH-Wert auf einen Wert zwischen 7 und 7,5 eingestellt und dann auch konstant gehalten wird. Das ist auch beim wöchentlichen Wasserwechsel zu beachten und das Frischwasser zunächst auf die Beckenwerte zu adaptieren, bevor es eingefüllt wird. In jedem Fall ist aber auch dieser Diamantbarsch auf eine regelmäßige Frischwasserzufuhr angewiesen, da er verunreinigtes, mit Bakterien angereichertes Altwasser schlecht verträgt. Der Aquarienboden sollte mit Sand und Feinkies bedeckt sein, einige Verstecke und Reviermarken in Form von Steinen und Wurzeln aufweisen, die den Diamantbarsch-Männchen als Grenzen ihres jeweiligen Territoriums deinen können. Der Kiemenfleck-Diamantbarsch muss mit Wasserflöhen, Mückenlarven und anderem, geeignetem Lebendfutter versorgt werden, da Trockenfutter in der Regel nicht angenommen wird.

Nachzucht des Kiemenfleck-Diamantbarsches

Das Weibchen des Kiemenfleck-Diamantbarsches laicht in einer kleinen Sandgruppe ab. Dabei entlässt es bis zu 500 kleine Eier, die mit der Schwanzflosse aus der Laichgrube herausgewirbelt werden, sodass sie in den rund um die Grube stehenden Wasserpflanzen hängen bleiben. Anschließend übernimmt das Männchen die Brutpflege, fächelt den Eiern und später auch den nach 2 bis 3 Tagen schlüpfenden Fischlarven frisches Wasser zu. Sobald der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische zu schwimmen beginnen, erlöscht der Brutpflegetrieb des Männchens.

LÖRPER,B.T. & H.JUNKERMANN (2001): Eine Klasse für sich: Enneacanthus-Arten – seit über 100 Jahren in unseren Aquarien zu Gast.- Aquartsitik aktuell , 9.Jhrg., Heft 7-8, S.60-63.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Fünfgürtelbarbe

Preis: ca. 6.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Marmorierter Panzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)