max. Größe 20 cm
Haltung mittel
Wasser-
temperatur
10 bis 18  °C
Wasserwerte PH: 7 - 7.5 pH
GH: 10 - 20 °dH
Zucht mittel

Lebensraum des Gründlings

Das Verbreitungsgebiet des Gründlings erstreckt sich von Nordspanien und den Pyrenäen im Westen bis zum Ural in Osteuropa. Es gibt zahlreiche Unterarten auf dem Balkan und am Schwarzen Meer. Eine weitere Unterart Gobio fobio tusirostris kommt im Donaugebiet und auch in der Isar vor, damit überschneidet sich ihr Verbreitungsgebiet mit dem der Nominatform Gobio gobio. Der Gründling besiedelt die Forellen- und Äschenregion schnell fließender Flüsse und Bäche, aber auch die Geröllbranungszone sauerstoffreicher Seen. Er kommt jedoch auch in der Brackwasserzone am Rande der Ostsee vor. Er hält sich vor allem in der Bodenzone auf.

Merkmale, Form und Färbung

Der Gründling hat einen spindelförmigen, im Querschnitt fast drehrunden Körper mit einem kurzen Schwanzstiel. Der Kopf ist lang gestreckt mit großen Augen, stumpfer Schnauze und einem unterständigen Maul. Am Oberkiefer sitzen zwei relativ kurze Barteln. Die Schuppen sind relativ groß. Die Färbung der Rückenpartie kann eher schwärzlich-braun, grünlich-braun oder auch bläulich-braun sein. Die Flanken sind wesentlich heller. Entlang der Seitenlinie sind die Schuppen teilweise bläulich gefärbt, teilweise gibt es aber auch Individuen mit etwas größeren bläulichen Flecken mit Zwischenabständen. Der Bauch des Gründlings ist weißlich gefärbt. Rücken- und Schwanzflosse haben mehrere Reihen dunkler Punkte. Die Geschlechter sind nur zur Laichzeit sicher voneinander zu unterscheiden, da die Männchen dann einen deutlichen Laichausschlag haben. Der Bodengrund wird mit Sand und feinkörnigem, rundgeschliffenen Kies bedeckt, an dem sich die Fische nicht mit ihren Barteln verletzen können. Die Bepflanzung muss nicht allzu dicht sein, wichtiger ist viel Freiraum zum Hin- und Herschwimmen dicht über dem Boden zu haben. Um für eine gute Wasserqualität und einen ausreichenden Sauerstoffgehalt zu sorgen, ist eine wirkungsvolle Filteranlage und eine kräftige Belüftung unerlässlich. Wöchentlich sollte ein Drittel des Beckenwassers gegen Frischwasser ausgetauscht werden.

Haltung des Gründlings im Aquarium

Gründlinge hält man am besten in einer kleinen Gruppen in einem Becken von mindestens 100cm Länge. Die optimale Wassertemperatur liegt bei etwa 15°C, zur Zucht sollte man sie auf bis zu 18°C erhöhen. Der Gründling ernährt sich von Wirbellosen (Insektenlarven, Schnecken und Crustaceen).

Nachzucht des Gründlings

Gründlinge brauchen zur Fortpflanzungszeit klristallklares, sauerstoffreiches Wasser, dessen Temperatur etwas erhöht sein sollte – auf maximal 18°C. Gründlinge laichen nachts im Dunkeln ab. Die klebrigen Eier bleiben dabei an Wasserpflanzen und Steinen hängen. Es kann einen ganzen Monat dauern, bis die Larven schlüpfen. Sobald der Dottersack aufgezehrt ist, kann man sie mit Artemia, Wasserflöhen und Hüpferlingen füttern.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya - DNZ...

Preis: ca. 3.69

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zebrabärbling "Schleier"

Preis: ca. 2.79

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Sumatrabarbe - Barbus tetrazona - DNZ

Preis: ca. 2.49

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)