max. Größe 14 cm
Haltung einfach
Beckengröße ab 80 cm Kantenlänge (112 Liter)
Wasser-
temperatur
22 bis 26  °C
Wasserwerte PH: 6 - 7.5 pH
GH: 2 - 12 °dH
Futter Lebendfutter
Herkunftsland Westafrika
Zucht mittel

Haltung des Blauen Prachtkärpflings

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Blaue Prachtkärpfling zählt zu den größeren Killifischen Afrikas.

Für eine kleine Gruppe des Blauen Prachtkärpflings sollte deshalb die Beckengröße wenigstens 80 bis 100cm betragen.

Vergesellschaftung

Der Blaue Prachtkärpfling ist friedlich und man kann ihn in entsprechend großen Aquarien mit anderen friedlichen Zierfischen Westafrikas zusammen pflegen.

Futter

Man versorgt den Blauen Prachtkärpfling mit kräftigem Lebendfutter. Aber immer nur sparsam füttern!

Dieser Killifisch ernährt sich teilweise auch räuberisch und frisst kleinere Fische.

Wasserwerte

Das Aquariumswasser wird, besonders wenn es relativ hart ist, über Torf gefiltert.

Den Wasserstand kann man auf eine Höhe von 25 bis 30cm absenken.

Aquarieneinrichtung

Wie für die Haltung von Killifischen üblich, sollte der Bodengrund dunkel sein und das Aquarienlicht durch einige Schwimmpflanzen gedämpft werden.

Wichtig sind zahlreiche Versteckmöglichkeiten, in Form von Moorkienwurzeln und einem stellenweise dichten Pflanzenwuchs.

Nachzucht

Zur Zucht setzt man den Blauen Prachtkärpfling paarweise in ein 10 bis 12 Liter-Becken. Den Glasboden sollte man mit einer Torfschicht von etwa 5 bis 10cm Höhe bedecken.

Die Fische sind recht produktive Bodenlaicher, die ihre Eier im Torf ablegen. Nach der Eiablage wird der Torf mitsamt den Eiern aus dem Aquarium genommen, trocken gelegt und dann bei Raumtemperatur einige Wochen in einem gut schließenden Behälter gelagert.

Schneller geht es, wenn man die Eier aus dem Torf vorsichtig herausliest und dann in Glasschalen mit einer flachen Schicht von Wasser setzt. Werden diese Schalen auf eine Temperatur von etwas mehr als 30°C gehalten, dann schlüpfen die Jungfische nach etwa 3 Wochen. Die Jungfische kann man mit Artemia-Nauplien füttern.

Sortieren nach Größe und Geschlecht

Diese Art wächst rasch heran, wobei sich bald unterschiedliche Größen ausbilden. Dann besteht die Gefahr, dass sich größere Jungfisch-Männchen aggressiv und kannibalisch gegenüber kleineren Artgenossen verhalten.

Daher sollte man so bald wie möglich diese Killlifische nach Geschlechtern und Größenklassen sortieren und in kleinere Einzelbecken setzen.

Form und Färbung

Das Männchen des Blauen Prachtkärpflings hat eine Schwanzflosse, die in drei Spitzen ausläuft.

Die Flanken und Flossen des Männchens schillern in metallisch glänzendem Blau bis Violett. In der vorderen Körperhälfte verschmelzen die roten Punkte teilweise zu Längsstrichen, in der hinteren Körperhälfte dagegen zu schmalen Querstreifen.

Die After- und Rückenflosse sind blau-rot gemustert. Besonders intensiv ist die Schwanzflosse gefärbt. Oben ist sie rot und blau gemustert, in der Mitte gold-gelb gefärbt und unten zieht sich ein unregelmäßiges Band hin.

Bei den Weibchen sind unscharfe, dunkel gefärbte Querlinien auf dem Schwanzstiel zu sehen. Seine Schwanzflosse ist nicht zugespitzt.

Neben der natürlichen Stammform des Blauen Prachtkärpflings pflegt man auch eine orange gefärbte Mutante in der Aquaristik.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Zebrabärbling "Schleier"

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Marmorierter Panzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Schwarzer Metallpanzerwels

Preis: ca. 9.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)