max. Größe 6 cm
Haltung einfach
Schwarmgröße min. 3 Fische
Beckengröße ab 60 cm Kantenlänge (54 Liter)
Wasser-
temperatur
18 bis 24  °C
Wasserwerte PH: 6 - 7 pH
GH: 2 - 15 °dH
Futter Lebendfutter
Herkunftsland Kongo, Gabun
Zucht einfach

Haltung des Gestreiften Prachtkärpflings

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergesellschaftung

Die Männchen dieser Killifische sind relativ friedlich. In größeren Becken kann man diese Prachtkärpflinge daher mit anderen Killifischen oder kleineren, afrikanischen Barbenarten vergesellschaften.

Schwarmgröße

Für eine Gruppe (ab 1 Männchen, 2 Weibchen) des Gestreiften Prachtkärpflings reicht ein Aquarium mittlerer Größe von 60cm Kantenlänge aus.

Futter

Man versorgt die Gestreiften Prachtkärpflinge mit Fruchtfliegen (Drosophila) und anderem kleinen Lebendfutter.

Wasserwerte

Das Aquariumswasser muss sauber und klar sein. Daher ist eine gut eingefahrene Filteranlage mit Torfzusatz für die Fische lebenswichtig.

Aquarieneinrichtung

Der Bodengrund sollte, wie bei Killifischen üblich, dunkel sein. Das Aquarienlicht sollte durch Schwimmpflanzen gedämpft sein.

Mit Hilfe von einigen dichten Pflanzenbüscheln, die man im Becken inselartig verteilt, und ein bis zwei Moorkienwurzeln bietet man den Fischen genügend Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten.

Nachzucht

Der Gestreifte Prachtkärpfling ist ein recht produktiver Haftlaicher. Da die Laichperiode relativ lang ist, können die Fische immer wieder paarweise zur Zucht in ein kleines 2 Liter-Becken oder eine entsprechende Glasschale gesetzt werden.

Möglich ist zur Zucht auch ein Trio oder eine ganze Gruppe im Daueransatz.

Als Laichsubstrat dient ein Büschel Javamoos. Das Wasser in diesem Ablaichbecken muss weich und leicht sauer sein (<5odH und pH 6,0).

Das Pärchen quartiert man zum Ablaichen einen Tag lang in dieses Becken ein. Gut konditionierte Weibchen geben in dieser Zeitspanne bis zu 30 Eier ab. Diese Eier haben Klebfäden, mit denen sie an den Ästchendes Javamooses hängen bleiben.

Dann wird das Zuchtpärchen heraus gefischt, für mehrere Tage in das Artbecken zurückgesetzt und mit abwechslungsreicher Nahrung wieder ein wenig aufgepäppelt, bevor man es erneut in ein Ablaichbecken setzt. Das kann man solange fortsetzen, bis die Eizahl pro Gelege deutlich weniger wird.

Die Eier setzt man am besten in flache Glasschalen, die mit etwas Wasser gefüllt sind, um. Bereits nach 10 Tagen bis 2 Wochen schlüpfen die Jungfische. In hartem Wasser kann es bis zum Schlüpfen stattdessen 3 Wochen dauern. Etwas schneller geht es, wenn man das Gelege im Torf trocken hält und dann nach etwa 14 Tagen mit Frischwasser aufgießt.

Als Erstfutter bietet man den Jungfischen mit einer Glaspipette tropfenweise Pantoffeltierchen oder andere Infusorien, später kann man dann allmählich zur Fütterung mit Artemia-Nauplien übergehen.

Form und Färbung

Das Männchen des Gestreiften Prachtkärpflings ist in der oberen Körperhälfte grünlich, in der unteren eher bläulich violett gefärbt.

Über den Körper verteilt ziehen sich fünf Längsreihen roter Punkte hin, die teilweise zu Linien zusammenfließen. Die Rücken-, Schwanz- und Afterflosse sind gelblich gefärbt mit einem darüber liegenden blaugrünen Muster.

Das Weibchen ist, wie bei allen Killifischen üblich, wesentlich schlichter grau-braun gefärbt. Seine Flossen sind transparent mit einigen, wenigen roten Punkten.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Haibarbe - Balantiocheilus melanopterus

Preis: ca. 7.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Goldfleck-Zwergbärbling

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)