max. Größe 10 cm
Haltung einfach
Wasser-
temperatur
21 bis 26  °C
Wasserwerte GH: 5 - 10 °dH
Zucht einfach

Lebensraum des Grünen Streifenhechtlings

Der Grüne Streifenhechtling stammt aus Sri Lanka. Dort ist er, mit Ausnahme der Brackwassermündungen und des über 1000m über Null gelegenen Hochlandes, weit verbreitet. Er besiedelt vor allem langsam fließende Gewässer mit einer überhängenden Uferbepflanzung.

Merkmale, Form und Färbung

Das Männchen des Grünen Streifenhechtlings hat eine grünliche Körpergrundfärbung, die zum Rücken hin in einen goldbraunen Farbton übergeht, während die Bauchseite entweder blaugrün oder rötlich gefärbt ist. Die Flanken sind abwechslungsreich mit Reihen aus goldgelblich glänzenden Schuppen, roten Tüpfeln und einigen schwarzen Flecken versehen. Rücken-, Schwanz- und Afterflosse sind durchsichtig oder gelblich gefärbt mit roten Tüpfeln, Strichen oder rötlichen Flossenstrahlen. Diese Flossen sindunterschiedlich breit rot oder dunkel gesäumt. Die Afterflosse hat an der Basis eine Reihe dunkler Punkte und eine lang ausgezogene Flossenspitze. Die Schwanzflosse kann zusätzlich am unteren Rand ein breites rotes Band haben. Die Bauchflossen des Männchens sind relativ groß und laufen spitz zu. Halbwüchsige Männchen zeigen dunkle Querstreifen, die im Laufe des weiteren Wachstums zu wenigen Flecken oder bis auf wenige Punkte zurückgebildet werden.

Das Weibchen hat eine ähnliche Körperfärbung wie das Männchen. Allerdings bleiben die breiten, dunklen 6 bis 8 Querstreifen unterhalb der Mittellinie in der Regel auch über das Juvenilstadium hinaus erhalten. Manchmal sind sie aber auch bis auf einige große, dunkle Flecken später verschwunden. Bei dem recht großen Verbreitungsgebiet des Grünen Streifenhechtlings ist es kein Wunder, dass es verschieden gefärbte Populationen gibt. Es können aber auch verschiedene Farbvarianten innerhalb einer Population auftauchen.

Haltung des Grünen Streifenhechtlings im Aquarium

Der Grüne Streifenhechtling kann in einem kleinen Schwarm in einem Aquarium ab 1m Kantenlänge gehalten werden. Werden Exemplare unterschiedlicher Größe zusammen gepflegt,oder ist ein Männchen besonders dominant in der Gruppe, dann muss für möglichst viele Versteckmöglichkeiten im Becken gesorgt werden, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können. Die übrige Beckeneinrichtung kann wie für den Streifenhechtling Aplocheilus lineatus vorgenommen werden.

Nachzucht des Grünen Streifenhechtlings

Für einen produktiven Zuchtansatz wählt man laut MEYER (1989) zwei deutlich laichbereite Weibchen aus und setzt sie mit einem möglichst großen Männchen des Grünen Streifenhechtlings zusammen. Das Ablaichbecken sollte dazu eine Mindestlänge von wenigstens 70 bis 80cm haben. Die Weibchen sind Haftlaicher und legen die, mit 2mm Durchmesser recht großen, Eier vorzugsweise an Schwimmpflanzen ab. Jedes Weibchen kann pro Tag maximal 10 Eier legen. Um die Weibchen nicht völlig zu erschöpfen, sollte der Laichvorgang nach spätestens 10 Tagen abgebrochen und die Elterntiere zurück ins größere, allgemeine Artbecken der Gruppe gesetzt werden.

Während der Zeit der Embryonalentwicklung bis zum Schlüpfen der Brut werden die Gelege wie die des Streifenhechtlings Aplocheilus lineatus behandelt. Optimal ist eine Wassertemperatur von etwa 26°C, bei der die Embryonalentwicklung nach ca. 2 Wochen abgeschlossen sein müsste. Die Jungfische können mit Artemia-Nauplien und anderen Kleinkrebsen aufgezogen werden. Die Jungfische des Grünen Streifenhechtlings wachsen unter optimalen Bedingungen rasch heran.

BECH, R. (1989): Eierlegende Zahnkarpfen. – Neumann Verlag, Leipzig – Radebeul.
FREY, U. (1978): Das Große Lexikon der Aquaristik. – Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen.
MEYER, R. (1989): BI-Lexikon Aquarienfische .- Bibliographisches Institut Leipzig.
STERBA, G. (1990): Die Süßwasserfische der Welt.- E. Ulmer Verlag, Stuttgart.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya - DNZ...

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Sumatrabarbe "gold" - Barbus tetrazona

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)