max. Größe 7 cm
Haltung mittel
Wasser-
temperatur
10 bis 24  °C
Wasserwerte PH: 6 - 7.8 pH
GH: 5 - 3 °dH
Zucht mittel

Lebensraum des Zebrakärpflings

Der Zebrakärpfling ist in den Brackwassergebieten der Mittelmeerküste zu finden. Er wird daher auch Salinenkärpfling genannt. Er dringt jedoch stromauf in Flussmündungen bis in reines Süßwasser vor. Das Verbreitungsareal reicht von Nizza an der französischen Mittelmeerküste und Algerien bis in den östlichen Mittelmeerraum. Diese Art fehltauf Korsika und Kreta. Es gibt außerdem eine isolierte, reine Süßwasserpopulation in Ägypten.

Merkmale, Form und Färbung

Zebrakärpflinge haben einen etwas längeren, seitlich zusammengedrückteren Körper, als andere Vertreter der Gattung Aphanius. Das Männchen des Zebrakärpflings hat eine hell oliv-braune bis oliv-grüne Körpergrundfärbung, mit 10 bis maximal 14 weißlich-gelben oder dunklen, manchmal grün-blauen Querstreifen. Die Rückenpartie ist dunkler, die Bauchseite heller gefärbt. Bei von oben einfallendem Licht schimmern die Fische intensiv grünlich-blau. Die Flossen des Männchens sind gelblich bis orange gefärbt, die Rückenflosse hat außerdem einen dunklen Rand.

Das Weibchen ist graubraun gefärbt, mit Längsreihen dunkler Flecken. Seine Flossen sind farblos. Der Zebrakärpfling soll farblich die schönste Aphanius-Art sein.

Haltung des Zebrakärpflings im Aquarium

Der Zebrakärpfling wird am besten in einer kleinen Gruppe in einem mittelgroßen Aquarium ab 60cm Länge gehalten. Die Beckeneinrichtung entspricht der des Aphanius anatoliae, dem Anatolien-Kärpfling.

Zebrakärpflinge brauchen darüber hinaus sehr hartes Wasser oder Brackwasser, d.h. Wasser mit einem Zusatz von 10g Meeressalz pro Liter oder mehr. Die Fische fühlen sich bei Wassertemperaturen zwischen 18 und 20°C am wohlsten. Sie tolerieren aber auch Temperaturschwankungen zwischen den beiden Extremen 10 und 24°C.

Nachzucht des Zebrakärpflings

Der Zebrakärpfling braucht für eine erfolgreiche Nachzucht ein Becken mit Brackwasser. Die Weibchen legen als Haftlaicher ihre Eier an Javamoosbüscheln ab. Je nach Wassertemperatur schlüpft die Brut nach etwa 10 bis 14 Tagen. Die Jungfische werden wie für den Aphanius anatoliae beschrieben aufgezogen. Frühestens nach 1 ½ Monaten können sie schrittweise an hartes Süßwasser umgewöhnt werden.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Sumatrabarbe "gold" - Barbus tetrazona

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Marmorierter Panzerwels

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya - DNZ...

Preis: ca. 3.69

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)