Quirlblättrige Ludwigie
- lat. Ludwigia inclinata -

Haltung:
Zucht:
Größe: 20 bis 50cm
Temperatur:
PH:
GH:
KH:

Die Quirlblättrige Ludwigie - Ludwigia inclinata

Die Quirlblättrige Ludwigie kommt mit verschiedenen regionalen Formen in Kuba, Venezuela und Brasilien vor. Während die emersen Landpflanzen meist unauffällig grün gefärbte Laubblätter und gelbliche Blüten haben, unterscheiden sich die submersen Wasserpflanzen in Form und Färbung ihrer Unterwasserblätter. Die Form „Cuba“ hat grün, rot und orange marmorierte Blätter, die Sorte „Curly“, wahrscheinlich eine Mutation von Cuba hat spiralig gedrehte Unterwasserblätter, die von „Pantanal“ sind rot oder rosa gefärbt und „Araguaia“ ähnelt Cuba hat aber schmälere Blätter. Allgemein gilt Ludwigia inclinata var. verticillata als anspruchsvolle Aquarienpflanze, die viel Licht, weiches Wasser und ein ausreichendes Angebot an Nährstoffen und Kohlendioxid braucht. Die Quirlblättrige Ludwigie und ihre Varianten können durch Kopfstecklinge vegetativ vermehrt werden.

Verbreitung der Quirlblättrigen Ludwigie

Die Quirlblättrige Ludwigie kommt in Kuba und Venezuela vor. Dort besiedelt sie stehende Gewässer mit weichem Wasser. Ludwigia inclinata var. verticillata „Araguaia“ ist eine Standortvarietät, die ausschließlich Rio Araguaia in Ost-Brasilien vorkommt. Ludwigia inclinata var. „Cuba“ stammt von der Isla de Juventud vor der Küste Kubas. Bei der Sorte „Curly“ handelt es sich wahrscheinlich um eine Spontanmutante, die in einer Wasserpflanzengärtnerei in Vietnam entdeckt wurde. Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal" schließlich stammt aus dem großen Feuchtgebiet im Südwesten Brasiliens, dem Pantanal.

Aussehen der Quirlblättrigen Ludwigie

Die Quirlblättrige Ludwigie ähnelt der Stammform Ludwigia inclinata, der Gebogenblättrigen Ludwigie. Ihre Stängel sind jedoch dicker und fleischiger. Bis zu 12 Blätter bilden einen Quirl. Die Blattspreite hat eine schmal linealische Form und wird bis zu 4cm lang, aber nur 2,5mm breit. Die Blätter sind olivgrün, färben sich aber bei sehr intensiver Beleuchtung rötlich. Die Blüten- und Fruchtform der emersen Landpflanze gleicht der Stammform. Die Variante Ludwigia inclinata var. verticillata „Cuba“ hat als submerse Pflanze schmale, linealische, marmorierte Blätter mit roten und orangefarbenen Tupfen. Als emerse Pflanze entwickelt sie ovale, grüne Laubblätter und gelbe Blüten. Die ostbrasilianische Form Ludiwigia inclinata var. verticillata „Aaraguaia“ ähnelt der Form „Cuba“, hat aber schmalere Blätter und bildet weniger Seitentriebe aus. Auch die Sorte „Curly“ ähnelt „Cuba“, hat aber als submerse Pflanze spiralig gedrehte Blätter. Die Standortvarietät „Pantanal“ hat als submerse Pflanze Blätter die pink oder intensiv rot gefärbt sind. Ihre emerse Landform hat dagegen unscheinbare, grüne Laubblätter und blüht wie alle inclinata-Formen gelb.

Haltungsbedingungen der Quirlblättrigen Ludwigie im Aquarium

Die Quirlblättrige Ludwigie ist eine anspruchsvolle, als Aquarienpflanze schwierig zu kultivierende Varietät der Stammform Ludiwigia inlinata. Sie benötigt ein nährstoffreiches, weiches und mit CO2 angereichertes Wasser bei intensiver Beleuchtung. Sie lässt sich mit Hilfe von Stecklingen vegetativ vermehren.

Literatur

JAMES,B. (1998): Aquarienpflanzen .- Tetra-Verlag, Melle. KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen. – E. Ulmer Verlag, Stuttgart.