Aquamarin-Regenbogenfisch
- lat. Melanotaenia lacustris -

Haltung: einfach
Zucht: einfach
Größe: 10 bis 12cm
Temperatur: 20 bis 27°C / opt. 20 bis 25°C
PH: 7 bis 9 / opt. 7 bis 8
GH:
KH:

Der Aquamarin-Regenbogenfisch - Melanotaenia lacustris

Der Aquamarin-Regenbogenfisch kommt ausschließlich in einem Hochlandsee und dessen Abfluss in Papua Neuguinea vor. Die Männchen dieser Art sind leicht an der Blaufärbung der oberen Körperhälfte zu erkennen. Der Aquamarin-Regenbogenfisch ist leicht zu pflegen, wenn man ihm ein mittelgroßes Aquarium mit Freiraum zum Schwimmen und relativ hartes, leicht alkalisches Wasser bietet. Bei abwechslungsreicher Fütterung und Morgensonne im Aquarium sind die Fische das ganze Jahr hindurch fortpflanzungsbereit.

Der Aquamarin-Regenbogenfisch, auch Kutubu-See-Regenbogenfisch genannt
Foto: Thomas Gräfe, Creative Commons Attr.-Share Alike 2.0 Germany

Verbreitung und Lebensraum des Aquamarin-Regenbogenfischs

Der Aquamarin-Regenbogenfisch, auch Blauer Regenbogenfisch oder Kutubu-Regenbogenfisch genannt, kommt im 70m tiefen Lake Kutubu und in dessen Seeabfluss, dem Soro River, vor. Dieser See liegt im südlichen Hochland von Papua Neuguinea. Diese Regenbogenfische halten sich dicht unter der Wasseroberfläche auf bei Wassertemperaturen zwischen 21 und 25°C und pH-Werten zwischen 8,5 und 9,0.

Merkmale, Form und Färbung

Die Ausprägung und Intensität der Blaufärbung hängt beim Aquamarin-Regenbogenfisch von verschiedenen Faktoren wie dem Futterangebot und den Wasserparametern ab. Das Farbspektrum der Männchen reicht von reinem Kobaltblau, Stahlbau, Aquamarin bis zu Türkis, wobei die obere Körperhälfte intensiver gefärbt ist als die untere. Die Weibchen sind blasser gefärbt und weniger hochrückig als die Männchen.

Haltung des Aquamarin-Regenbogenfischs im Aquarium

Der Aquamarin-Regenbogenfisch ist ein einfach zu pflegender Schwarmfisch und friedlich gegenüber anderen Zierfischen. Man hält diese Regenbogenfische am besten in einem großen, sehr geräumigen Aquarium mit viel freiem Raum zum Schwimmen. Das Aquarienwasser sollte hart sein und der pH-Wert im leicht alkalischen Bereich liegen. Für weiches Wasser ist dieser Fisch völlig ungeeignet. Er ist ein Allesfresser, wichtig ist jedoch eine abwechslungsreiche Ernährung. Er nimmt Lebend-, Frost- und Trockenfutter an.

Nachzucht des Aquamarin-Regenbogenfischs

Aquamarin-Regenbogenfische sind nicht an bestimmte Fortpflanzungszeiten gebunden; sie können das ganze Jahr über laichen. Die Männchen beginnen morgens mit der Balz, wenn die Morgensonne in das Becken scheint. Zur Paarungszeit färbt sich die Stirn der Männchen gelb. Die Weibchen legen die Eier vorzugsweise an Javamoos und anderen feinfiedrigen Wasserpflanzen ab.