Pflege mittel
Wuchshöhe 15 cm
Lichtbedarf viel Licht
Wasser-
temperatur
20 bis 25  °C
Standort Hintergrund, Mittelgrund
Vermehrung Stecklinge, rhizomteilung

Verbreitung des Amerikanischen Eidechsenschwanzes

Der Amerikanische Eidechsenschwanz hat sein natürliches Verbreitungsgebiet in Nordamerika. Dort besiedelt er feuchte Böden in Sümpfen und am oder im flachen, fleißenden Wasser. Der Amerikanische Eidechsenschwanz, auch manchmal Molchschwanz genannt, ist auch bei uns seit langem bekannt. Man wird jedoch eher in Gärtnereien, die Gartenteichpflanzen anbieten, fündig als in Aquarienfachgeschäften.

Aussehen des Amerikanischen Eidechsenschwanzes

Als Landpflanze bildet Saururus cernuus ein kräftiges Rhizom und einen ährenartigen, bis zu 100cm langen Blütenstand mit unzähligen, weißen und angenehm riechenden Blüten. Im Aquarium bleibt der Amerikanische Eidechsenschwanz mit nicht mehr als 10 bis 15cm Höhe klein. Er bildet submers wechselständig angeordnete Laubblätter, die lang gestielt sind. Die Blattspreite ist leicht herzförmig und kürzer als der Blattstiel. Die Blattfarbe ist ein mittlerer Grünton.

Haltungsbedingungen des Amerikanischen Eidechsenschwanzes im Aquarium

Saururus cernuus bleibt im Aquarium klein und wächst langsam. Da die Pflanze robust ist und keine besonderen Milieubedingungen stellt, eignet sie sich gut für die Anlage einer sogenannten Leidener Straße im Holländeraquarium oder in kleinen Gruppen im Vorder- und Mittelgrund des Beckens. Der Amerikanische Eidechsenschwanz braucht jedoch relativ viel Licht, aber nicht allzu hohe Wassertemperaturen, damit er sich optimal entwickelt. Auch eine zusätzliche Düngung mit CO2 (maximal 40mg pro Liter) kann nicht schaden.

Da Saururus cernuus absolut winterhart ist, eignet die Art sich auch für einen Platz in der Feucht- und Sumpfzone eines Gartenteichs. Im Gegensatz zur Kultur im Aquarium wächst die emerse Pflanze des Eidechsenschwanz im Freiland sehr schnell und breitet sich mit Hifle ihrer Ausläufer schnell. Da sie im Wasser keine Ausläufer bildet, schneidet man die Stängelpflanze in kleine Stücke, die man frei im Wasser treiben lässt, bis sich daraus kleine Pflänzchen gebildet haben, die dann eingepflanzt werden können. Mit diesen Jungpflanzen lässt sich dann auch leicht eine Pflanzstraße aufbauen, die mit zunehmender Höhe der Pflanzen leicht schräg nach hinten ansteigt.

Literaturhinweise

KASSELMANN, C. (2005): Taschenatlas Aquarienpflanzen.- E. Ulmer Verlag, Stuttgart.

Unser Tipp - Pflanzen in bester Qualität

Anzeige

Kleine Ambulia - Dennerle Topf

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Großer Algenfarn

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Garnelio - Büschelfarn NANO - Salvinia...

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)