Wann und warum tauchen Würmer auf?

Würmer können an praktisch allen Gegenständen haften, die Sie ins Aquarium einbringen: an Pflanzen, Dekoration, ja sogar an anderen Tieren.

Es ist also gänzlich unmöglich, Würmer im Aquarium zu vermeiden, sobald Sie es mit Wasser befüllt haben. Die ersten Untermieter können Sie daher bereits nach wenigen Tagen begrüßen.

Viele Aquarianer bekommen davon aber gar nichts mit. Die meisten Würmer sind nämlich mikroskopisch klein und erst zu sehen, wenn man aktiv nach ihnen sucht.

Winzige Würmer nach Ersteinrichtung des Aquariums
Würmer im Bodengrund des Aquariums
Die Würmchen auf dem Foto sind 1 bis 3mm lang. Zum Vergleich: Der auf dem Foto verwendete Aquarienkies hat eine Korngröße von 0,6 bis 0,9mm.

Funktionierendes Ökosystem

Würmer gehören in ein funktionierendes Ökosystem dazu und sind in den meisten Fällen völlig harmlos.

Besonders gerne siedeln sich die ersten Würmchen an den Scheiben an. Das liegt an dem Bakterienfilm, der sich dort in der Anfangsphase eines Aquariums bildet. Später finden sie dort nicht mehr so viel Nahrung vor.

Würmer an den Aquarienscheiben
Im Vergleich zur Garnele mit einer Größe von 2 cm erkennt man, dass die Würmer nur 1-3 mm groß sind.

Im Laufe der Zeit wird Ihre Wurmpopulation übrigens wieder schwinden. Eine explosionsartige Vermehrung in der Einlaufzeit kennt man schließlich auch von Bakterien oder Algen.

Erst nach einigen Wochen bzw. Monaten läuft das Aquarium so stabil, dass alle Lebewesen im Gleichgewicht miteinander stehen. Viele Fische betrachten Würmer nämlich als willkommenen Snack und halten dadurch die Population niedrig

Welche Wurmarten sind das?

Das Wort „Wurm“ beschreibt sämtliche wirbellose Tiere ohne Beine. In Wahrheit finden sich Würmer in vielen verschiedenen Ordnungen und Klassen, die teilweise untereinander nicht näher verwandt sind.

Gerade in der Einfahrzeit können Sie mit Würmern aus folgenden Gruppen rechnen:

  • Scheibenwürmer (Plattwürmer)
  • Fadenwürmer (Nematoden)
  • Wenigborster (eine Ordnung der Ringelwürmer)

All diesen Arten und Gattungen ist gemein, dass sie sehr klein bzw. dünn und meist farblos sind, sodass sie leicht übersehen werden.

Umso überraschter sind Aquarianer, wenn sie die Tiere doch einmal auf den Scheiben oder im Freiwasser zu Gesicht bekommen. Aber zum Glück sind all diese Würmer harmlos und völlig natürlich in jedem Aquarium vorhanden.

Ist eine Bekämpfung notwendig?

Alle oben genannten Wurmarten können Sie einfach in Frieden in Ihrem Becken leben lassen. Sie vergreifen sich nämlich weder an Tieren, noch an Pflanzen und stellen auch keinen ernsthaften Nahrungskonkurrenten dar.

Unser Tipp:

Sehen Sie also bitte davon ab, chemische Mittel zur Bekämpfung zu kaufen, die höchstens Ihre Geldbörse und die Wasserqualität Ihres Aquariums belasten.

Spätestens die ersten Fische werden Ihre Wurmpopulation drastisch dezimieren. Diese sehen das Lebendfutter in Form von Würmern als willkommene Abwechslung auf ihrem Speiseplan an.

Welche Wurmarten gibt es noch?

Der Vollständigkeit halber sollen auch noch andere Würmer erwähnt werden, die prinzipiell in Aquarien auftauchen, aber nicht so spezifisch für die Anfangszeit sind wie Scheibenwürmer und Co.

Planarien

Planarien sind bis zu 2 cm lange bräunliche Plattwürmer. Mit ihrer typisch gleitenden Fortbewegung und dem dreieckigen Kopf sind sie leicht zu erkennen.

Planarien - Gefährliche Würmer im Aquarium

Planarien gelten als Plage und können manchen Aquarienbewohnern sogar gefährlich werden, weswegen sie unbedingt bekämpft werden müssen.

Tubifex

Tubifex sind längliche, blutrote Würmer, die entweder als Lebendfutter oder aus Tümpeln ins Aquarium eingebracht werden. Hier müssen Sie nichts tun.

Tubifex Würmer im AquariumFoto: Aldona Griskeviciene / shutterstock.com

Tubifex, die nicht von den Fischen gefressen werden, vergraben sich im Bodengrund und sterben dort später. Sind es viele Würmer, können Sie diese aber auch absaugen.

Langsame Fütterung mit Tubifex

Füttern Sie Tubifex nur langsam, damit die Würmer gefressen werden bevor sie zu Boden fallen.

Egel

Diverse Egel sind an der typischen Fortbewegung mit ihren zwei Saugnäpfen eindeutig zu erkennen. Bis auf den parasitären Schneckenegel werden Sie aber zum Glück nur selten in Aquarien eingeschleppt.

Plattegel im AquariumFoto: Prof. Dr. Ulrich Kutschera, Europäischer-Platt-Egel, CC BY-SA 3.0

Sehen aus wie Würmer, sind aber keine

Übereifrige Neuaquarianer sehen gerne in allen möglichen Beobachtungen Schädlinge und fragen nach Hilfe. Aber keine Sorge: Nicht alles, was wie ein Wurm aussieht, ist auch einer.

Algen und Bakterienfilm

Algen oder der übliche Bakterienfilm der Einfahrphase wiegen sich gerne sanft in der Filterströmung und werden dann oft fälschlicherweise als sich bewegende Würmer wahrgenommen.

Beobachten Sie ein solches Gebilde genau. Ist es am Untergrund angewachsen und bewegt sich nicht von der Stelle, haben Sie es nicht mit einem Wurm zu tun.

Mulm

Der erste anfallende Mulm kann durchaus wurmähnliche Formen annehmen. Auch hier bietet sich eine längere Beobachtung an, denn auch Mulm bewegt sich höchstens in der Filterströmung.

Schneckenkot

Schneckenkot ist länglich, braun und haftet an allen möglichen Untergründen, inklusive der Scheiben. Ungeübte Beobachter fehlinterpretieren auch diese Gebilde gerne als Würmer.

Das geschieht vor allem deswegen, weil die ersten Schnecken oft noch unbemerkt durch das Aquarium kriechen.

Mückenlarven

Wer Pflanzen oder Steine aus der Natur ins Aquarium einbringt, hat sich womöglich eine Mückenlarve eingeschleppt. Diese werden gerne mit Würmern verwechselt, da sie auch keine Beine aufweisen.

Im Gegensatz zu Würmern leben sie aber nicht an den Untergrund gebunden, sondern frei im Wasser schwebend. Auch hier müssen Sie nicht eingreifen. Die Fische freuen sich über das Lebendfutter.

Was würde gut in ihr Aquarium passen?

Anzeige

NatureHolic Tausendäster

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Messerstein - Aquarium Stein

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Spiderwood

Preis: ca. 13.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)