max. Größe 7 cm
Haltung einfach
Beckengröße ab 80 cm Kantenlänge (112 Liter)
Wasser-
temperatur
21 bis 28  °C
Wasserwerte PH: 5.6 - 7.2 pH
GH: 2 - 18 °dH
Futter Lebendfutter, Trockenfutter
Herkunftsland Ghana, Sierra Leone
Zucht einfach
Preis 7.99 € bei Garnelio.de
zum Angebot
(Anzeige)

Unsere Empfehlung

Anzeige

Querband Hechtling – Epiplatys dageti dageti

Preis: ca. 7.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Haltung des Querband-Hechtlings

Der Querband-Hechtling kann in einer Gruppe in einem mittelgroßen Aquarium bei Wassertemperaturen zwischen 21 und 23°C, sowie weichem bis mittelhartem und leicht saurem Altwasser, gehalten werden.

Die übrigen Ansprüche an die Beckeneinrichtung und die Bepflanzung gleichen denen des Ghana-Hechtlings Epiplatys chaperi.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergesellschaftung

In größeren Becken können die recht friedlichen Querband-Hechtlinge auch mit anderen Fischen, zum Beispiel mit den westafrikanischen Zwergbuntbarschen der Gattung Pelviachromis und kleineren Salmlern (Neolebias), vergesellschaftet werden.

Futter

Gefüttert wird der Querband-Hechtling mit Wasserflöhen, Cyclops, Fruchtfliegen und Trockenfutter.

Nachzucht

Zur Zucht setzt man ein Weibchen mit einem oder mehreren Männchen in einem kleineren Ablaichbecken zusammen. Dazu wird die Wassertemperatur auf 24 bis 26°C erhöht.

Die Weibchen sind Haftlaicher, die ihre Eier jedoch nicht, wie die Weibchen des Ghana-Hechtlings, an Schwimmpflanzen heften, sondern an feinfiedrigen Unterwasserpflanzen. Man setzt daher am besten einige Büschel Javamoos als Laichsubstrat ins Becken.

Da die Laichperiode der Querbandhechtlinge sich über mehrere Wochen hinziehen kann, wechselt man einmal pro Woche das Laichsubstrat aus und setzt dann das Javamoos mitsamt dem anhaftenden Eigelege in ein separates Aufzuchtbecken.

Eine Brutpflege ist bei Epiplatys-Arten ohnehin nicht üblich. Bei den genannten Wassertemperaturen schlüpfen die Jungfische in 8 bis 10 Tagen. Die Jungfische sind groß genug, um von Anfang an mit Artemia-Nauplien gefüttert werden zu können.

Form und Färbung

Auch der Querband-Hechtling hat die, für alle Epiplatys typische, Körperform mit einem lang gestreckten, gerade verlaufenden Rücken und einem oberständigen Maul. Das weist ihn als Fisch aus, der seiner Beute dicht unter der Wasseroberfläche auflauert.

Das Männchen

Das Männchen des Querbandhechtlings ist größer als das Weibchen und hat im Gegensatz zu diesem eine zugespitzte Afterflosse. Die Körpergrundfärbung kann gelb oder oliv- bis braun-grün sein und ist von einem bläulichen Glanz überzogen.

Die Rückenpartie ist etwas dunkel olivbraun, die Bauchseite weißlich gefärbt. Die Schuppen haben einen rotbraunen oder schwarzen Rand, woraus sich eine regelmäßige, rötliche Netzzeichnung ergibt.

In den Flanken sind 5 oder 6 Querbinden zu sehen. Die erste Querbinde liegt knapp hinter der Brustflosse, die letzte auf der Schwanzwurzel. Rücken-, Schwanz- und Afterflosse sind grünlich gefärbt, mit unregelmäßig angeordneten Strichen und Punkten.

Die Rücken-und die Afterflosse sind hinten spitz ausgezogen, die Schwanzflosse unten. Die Afterflosse und die Schwanzflosse sind entlang der Oberkante blau gesäumt. Die After- und die Schwanzflosse haben unten einen breiten schwarzen Rand. Die Spitzen der Bauchflossen sind ebenfalls schwarz gefärbt.

Das Weibchen

Das Weibchen des Querband-Hechtlings ist unscheinbarer und wesentlich blasser gefärbt, dagegen treten die Querbinden deutlich hervor.

Die Rückenflosse hat eine gelbliche Färbung. Alle Flossen sind abgerundet und nicht zugespitzt, wie beim Männchen.

Unterart Rotkehl-Hechtling

Die Unterart Epiplatys degati monroviae, Rotkehl-Hechtling oder Monrovia-Hechtling genannt, ist noch intensiver gefärbt, als das Männchen der Nominatform.

Das Männchen hat eine rot gefärbte Kehle. Die schwarzen Bänder an der Unterkante von After- und Schwanzflosse sind breiter und die Schwanzflosse ist unten auch noch stärker ausgezogen.

Herkunft und Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet des Querband-Hechtlings reicht von Sierra Leone bis Südwest-Ghana. Er besiedelt die Bäche und Sümpfe der Küstenregion.

Die Unterart Epiplatys degati monroviae kommt, dem Namen nach zu schließen, vermutlich in der näheren Umgebung von Monrovia, also in Liberia, vor. Diese Unterart wurde früher dem Epiplatys chaperi zugeordnet.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Querband Hechtling - Epiplatys dageti dageti

Preis: ca. 7.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zebrabärbling "Schleier"

Preis: ca. 2.79

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Schwanzstreifenrasbora

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)