Moose im Aquarium

Die Vielfalt an Pflanzen, die in einem Aquarium gepflegt werden können, ist enorm. Einer großen Beliebtheit erfreuen sich dabei mittlerweile auch Moose. Selbst in dieser einen Gruppe von Aquarienpflanzen gibt es von dem Aquarianer viele unterschiedliche Pflanzenarten zu entdecken. Zu beachten ist dabei aus botanischer Sicht allerdings, dass nicht jede Pflanze, in deren Trivialnamen der Bestandteil „Moos“ auftaucht, auch wirklich ein Moos sein muss. In diesem Zusammenhang ist die Mooskugel anzusprechen, die kein Moos im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr eine Verflechtung von Algen ist. Nichtsdestotrotz bieten Mooskugeln und die vielen echten Moose dem Aquarianer die Gelegenheit, sein Aquarium sehr natürlich und optisch attraktiv zu gestalten. Im Folgenden erfahren Sie mehr über Moose in der Aquaristik.

Ausgefallene Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)

Moose – mehr als optische Highlights

Die Beliebtheit von Moosen hat sicherlich auch vor dem Hintergrund zugenommen, dass viele Aquarianer sich für die Haltung von Garnelen entschieden haben. Diese Tiere nutzen Moose besonders gerne zur Nahrungssuche oder als Versteckmöglichkeit. Aber auch wenn man zum Beispiel kleine Fische in einem Aquarium hält, sind Moose eine gute Wahl – unter anderem aus dem Grund, da diese Tiere die Pflanzen mitunter als Laichgrund nutzen. Warum Moose im Aquarium gut als Sammelstellen für Nahrung, als Verstecke und Laichgründe geeignet sind, ist leicht erklärt. Die Antwort ist in der feinen Zweig- und Blattstruktur zu finden, die Moose im Allgemeinen aufweisen. Unter guten Voraussetzungen entstehen im Aquarium dichte Moospolster, die eben bestens geeignet sind, Schwebeteilchen aus dem Wasser festzuhalten sowie Schutz für kleine Tiere zu bieten.

Moose im Aquarium

Grundsätzlich üben alle Pflanzen, also auch Moose, die bewusst in einem Aquarium eingesetzt werden, einen positiven Einfluss auf die Wasserqualität aus. Sie bauen schädliche Stoffe, die es in jedem Aquarium gibt, ab, erzeugen Sauerstoff und leisten einen Beitrag dazu, dass unerwünschte Algen weniger Chancen besitzen, sich ungehindert in einem Aquarium zu verbreiten. In einem solch dicht verzweigten Gebilde, wie es zum Beispiel die Mooskugel darstellt, fühlen sich auch Mikroorganismen wohl, welche für jedes Aquarium von einer hohen Bedeutung sind.

Mit Moosen ein Aquarium gestalten

Moose kann man in einem Aquarium sehr flexibel einsetzen. Nicht nur, dass sich die einzelnen Moosarten untereinander unterscheiden, bei vielen Moosarten steht zudem sowohl die Möglichkeit offen, die Pflanze zur Bodenbegrünung als auch zur Begrünung von Dekorationsgegenständen im Aquarium zu verwenden. Moose sind bei einer Bodenbegrünung in einem Aquarium oft im Vordergrund oder im Mittelgrund zu finden. Werden sie zur Begrünung von Dekorationsgegenständen eingesetzt, müssen sie im Allgemeinen aufgebunden werden. Einige Moose, die traditionell im Aquarium eingesetzt werden, entwickeln mit der Zeit aber feine Haftwurzeln, sodass der Aquarianer Befestigungen bei diesen Moosen in der Regel nicht ständig kontrollieren und ersetzen muss. Neben Steinen und Wurzeln lassen sich mit einigen Moosen auch ganze Rückwände oder Mattenfilteranlagen begrünen.

Beispiele für beliebte Moose

Das beliebteste Moos in deutschen Aquarien scheint das Javamoos zu sein. Diese Beliebtheit resultiert sicherlich daraus, dass diese Pflanze nur wenig Ansprüche an den Aquarianer stellt, gleichzeitig aber ein absolutes optisches Highlight im Aquarium ist. Recht bekannt sind neben dem Javamoos auch das Willow Moos, das Christmas Moos, das Weeping Moos sowie die Mooskugeln – Letztere sind, wie oben bereits angesprochen, allerdings botanisch gesehen keine Moospflanzen, sondern Ansammlungen einer Alge. Alle hier genannten Pflanzen – die Moose Javamoos, Willow Moos, Christmas Moos und Weeping Moos sowie die aus Algen bestehenden Mooskugeln – werden wir Ihnen in kleinen separaten Texten genauer vorstellen. Auf Riccia fluitans – auch bekannt unter dem Namen Teichlebermoos – werden wir in diesem Teil allerdings nicht noch einmal eingehen. Diese Pflanze haben wir aufgrund des hier vorliegenden Pflanzentypus bereits in der Kategorie Schwimmpflanzen vorgestellt.

Viele weitere Aquarienpflanzen im Shop: (zum Shop)