max. Größe 12 cm
Haltung einfach
Wasser-
temperatur
22 bis 27  °C
Wasserwerte PH: 7.2 - 9.5 pH
GH: 3 - 12 °dH
KH: 3 - 12 °dGH
Zucht einfach

Lebensraum des Türkisgoldbuntbarsches

Der Türkisgoldbuntbarsch ist im südlichen Teil des Malawi-Sees verbreitet. Dort wird er an der Westküste am Jalo Reef, nördlich von Nkhota Kota gefunden. An der Ostküste kommt er dagegen nicht vor. Er bewohnt das Felslitoral am Seeufer und vor den Inseln und zählt zu den typischen Mbuna-Felscichliden des Malawisees. Er ernährt sich hauptsächlich vom Aufwuchs auf den Felsen. In der älteren Aquarienliteratur und teilweise auch heute noch im Zoofachhandel wird der Türkisgoldbuntbarsch unter seinem alten Namen Pseudotropheus aureus geführt, einem jetzt ungültigen Synonym von Melanochromis auratus.

Merkmale, Form und Färbung

Weibchen und Jungfische des Türkisgoldbuntbarsches haben eine goldgelbe Körpergrundfärbung mit 2 deutlich abgesetzten, schwarzen Längsstreifen in den Flanken und einem ebenso dunklen Längsband an der Basis der Rückenflosse. Sowohl die Afterflosse, als auch die Brust- und Bauchflossen sind einfarbig gelb, die Schwanzflosse ist in der unteren Hälfte gleichfalls gelb gefärbt, während in der oberen Hälfte der Schwanzflosse schwarze Flecken auf weißem Grund zu sehen sind. Die Weibchen sind relativ hell, die Männchen wesentlich dunkler und kräftiger gefärbt. Die Männchen haben in der Regel eine dunkle, fast schwarze Körpergrundfarbe mit zwei weiß-blau bis türkisfarbenen Längsstreifen. Dieses Farbmuster ist aber sehr variabel, bei manchen Männchen ist die Körperzeichnung ziemlich „verwaschen“. Charakteristisch sind aber immer die gelben Eiflecken auf der Afterflosse der Männchen.

Haltung des Türkisgoldbuntbarsches im Aquarium

Zur Haltung des Türkisgold-Buntbarsches braucht man ein großes Art- oder Gesellschaftsbecken von mindestens 1m Länge mit Felsaufbauten im Hintergrund, die viele Versteckmöglichkeiten bieten. Einige dieser Felsaufbauten sollten so gestaltet sein, dass die Fische hindurchschwimmen können. Am besten pflegt man jeweils ein Männchen mit mehreren Weibchen. Gegenüber anderen Männchen und anderen Mbuna-Cichliden verhalten sich die Melanochrmomis auratus-Männchen nämlich ausgesprochen aggressiv. Im Malawisee ernähren sich die Buntbarsche vor allem vom Algenaufwuchs und den darin lebenden Kleintieren. Daher füttert man sie auch im Aquarium am besten mit Kleinkrebsen als Frostfutter und pflanzlichem Flockenfutter.

Nachzucht des Türkisgoldbuntbarsches

Der Türkisgold-Buntbarsch ist – wie alle Malawibuntbarsche – ein Maulbrüter, wobei ausschließlich das Weibchen für die Brutpflege zuständig ist. Die Weibchen legen zwischen 20 und 40 Eier, die sie bis zum Schlüpfen der vollständig entwickelten Jungfische ungefähr 3 Wochen im Maul behalten.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Sumatrabarbe "gold" - Barbus tetrazona

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Sumatrabarbe - Barbus tetrazona - DNZ

Preis: ca. 2.49

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)