max. Größe 6 cm
Haltung mittel
Schwarmgröße min. 10 Fische
Beckengröße ab 100 cm Kantenlänge (160 Liter)
Wasser-
temperatur
24 bis 30  °C
Wasserwerte PH: 5.5 - 6.8 pH
GH: 2 - 8 °dH
KH: 1 - 4 °dGH
Aufenthaltsort Freiwasser
Futter Lebendfutter, Trockenfutter
Herkunftsland Venezuela
Zucht mittel
Verhalten schwimmfreudig, ruhig, friedlich
Preis 3.99 € bei Garnelio.de
zum Angebot
(Anzeige)

Der Brilliantsalmler ist einer von drei regelmäßig im Zoofachhandel angebotenen Moenkhausia, eine Gattung, die in den Gewässern Südamerikas ca. 40 Arten hat.

Er ist etwas anspruchsvoll an die Pflege, vor allem da er nur weiches, leicht saures Wasser verträgt.

Schon gewusst?

Leider sind die Brilliantsalmler als Jungfische noch sehr unscheinbar. Deshalb werden sie auch im Zoofachhandel seltener angeboten und verkauft. Ihre volle Farbenpracht zeigen sie erst, wenn sie ausgewachsen sind.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Brilliantsalmler – Moenkhausia pitteri

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Haltung des Brillantsalmler

Der Brilliantsalmler verlangt einigen Aufwand vom Aquarianer, was die Ausstattung und die Wasserwerte im Becken angeht. In einem „normalen“ Gesellschaftsbecken mit mittelhartem Wasser halten es diese Salmler nicht lange aus.

Die Fische halten sich vor allem in den mittleren Wasserschichten auf und brauchen dort entsprechend viel freien Schwimmraum, deswegen sollte das Aquarium auch eine Mindestlänge von nicht weniger als 1m haben.

Vergesellschaftung

Brilliantsalmer können als Schwarm im Gesellschaftsbecken mit ruhigeren Fischen mit ähnlichen Ansprüchen gehalten werden, z.B. mit Diskus oder Skalaren.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Diskusfisch – Symphysodon

Preis: ca. 47.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Schwarmgröße

Brilliantsalmler kann man gut in einem Schwarm von mindestens 10 Tieren halten.

Das Foto zeigt einen Schwarm BrillantsalmlerFoto: alexkoral / shutterstock.com

Scheingefechte

Die Männchen liefern sich immer wieder Kommentkämpfe. Das ist aber völlig harmlos. Bei diesen Scheingefechten erstrahlen die Männchen aber in besonders brillantem Farbkleid.

Futter

Brilliantsalmer füttert man mit Lebendfutter wie Wasserflöhen, kleinen Mückenlarven u. ä., aber auch mit allen gängigen Trockenfuttersorten in Form von Flocken- und Frostfutter, sowie Granulat.

Wasserwerte

  • Wassertemperatur: 24 bis 28°C, maximal 30°C
  • pH-Wert: 5,5 bis 6,8
  • Gesamthärte: 2 bis 8°dGH
  • Karbonathärte: 0 bis 4°dKH

Aquarieneinrichtung

Über einem dunklem Bodengrund kommen die Farben dieser Salmler am besten zur Geltung. Die Beleuchtung des Aquariums wird durch einige Schwimmpflanzen etwas gedämpft.

Zur Bepflanzung sollte man keine zartblättrigen Wasserpflanzen nehmen, da die Brillantsalmler gerne daran herumzupfen. Aber auch Wassermoose, wie das Javamoos können als Bodendecker stellenweise auf dem Bodensubstrat gepflanzt werden.

Javamoos als Versteck für Garnelen und FischeFoto: IvanaStevanoski / shutterstock.com

Auch einige Baumwurzeln als Versteck- und Rückzugsmöglichkeit, z.B. in den beiden hinteren Ecken des Aquariums sollten nicht fehlen.

Die Brilliantsalmler brauchen im Aquarium viel Freiraum zum Schwimmen, deshalb sollte man das Aquarium nicht zu dicht bepflanzen.

In der älteren Fachliteratur wird empfohlen ein feinkörniges Bodensubstrat zu wählen, das man mit Torf mischt, wohl um den pH-Wert im sauren Bereich zu puffern. Zusätzlich sollte über Torf gefiltert werden, was die Widerstandskraft der Fische stärkt.

Außerdem sollen sie ihre maximale Körpergröße von 6cm nur in sehr weichem und leicht saurem Wasser erreichen können.

Wichtig!

Nicht nur aus Umwelt- und Naturschutzgründen wird inzwischen Torf als Zusatzstoff in der Aquaristik nicht mehr empfohlen.

Stattdessen gibt es im Zoofachhandel Schwarzwasserzusätze, die man wohldosiert ins Wasser gibt, bis der gewünschte pH-Bereich erreicht ist. Dies entspricht eher der tatsächlichen Zusammensetzung an Huminstoffe und Gerbsäuren in den Schwarzwasserflüssen des tropischen Südamerikas.


Durch einen Klick auf das Video werden Daten von YouTube geladen. Beachten Sie hierzu bitte unsere Datenschutzerklärung.

Nachzucht

Für einen pärchen-weisen Zuchtansatz der Brilliantsalmler reicht u. U. bereits ein 20 bis 30 Liter Becken ab 40cm Länge aus. Die Gesamthärte sollte man möglichst weiter auf unter 4°dGH senken.

Laichbereitschaft fördern

Die Laichbereitschaft wird nach einer Dunkelphase mit 24 Stunden Dauer geweckt. Auch die Fütterung mit lebenden Mückenlarven einige Tage bevor die Fische ins Laichbecken umgesetzt werden, fördert die Laichbereitschaft.

Das Foto zeigt zwei BrillantsalmlerFoto: Bukhta Yurii / shutterstock.com

Als Laichsubstrat dienen einige Büschel feinfiedriger Aquarienpflanzen oder ein Büschel aus grünen Perlonfasern. Außerdem sollte man einen Laichrost einige cm über dem Boden des Laichbeckens anbringen. Sonst stellen die Eltern den Eiern nach.

Die Weibchen sind Freilaicher, sie legen daher ihre bis zu 400 Eier gerne zwischen Wasserpflanzen ab, kleben sie aber nicht wie die Haftlaicher an die Blätter der Pflanzen an.

Schon gewusst?

Paare die sich einmal gefunden und erfolgreich abgelaicht haben, bleiben oft lange Zeit zusammen und sorgen immer wieder für gemeinsamen Nachwuchs.

Klappt es nicht mit der Paarung, dann hilft manchmal ein zusätzliches zweites Männchen oder ach ein Partnerwechsel.

Möglichst bald nach dem Ablaichen werden die Eltern wieder aus dem Laichbecken herausgefangen. Dabei muss man aber darauf achten, dass die Eier  so wenig wie möglich bewegt werden.

Nach etwa 48 bis 72 Stunden schlüpfen die Fischlarven und hängen dann rund 2 bis 3 Tagen lang fast reglos an Wasserpflanzen oder den Glasscheiben.

Nachdem der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische beginnen frei umher zu schwimmen, kann man sie mit sehr feinem Staubfutter oder notfalls auch mit einem hart gekochten Ei füttern. Das Ei drückt man durch ein Sieb und schwemmt es anschließend mit Wasser auf.

Nach der ersten Woche kann man die Jungfische dann mit Artemia-Nauplien füttern.

Form und Färbung

Das Foto zeigt die Nahaufnahme eines BrillantsalmlersFoto: Pavaphon Supanantananont / shutterstock.com

Die bis zu 6cm langen, oft im Aquarium aber kleiner bleibenden Brilliantsalmler sind nur wenig gestreckt, aber seitlich zusammengedrückt und, wenn sie ausgewachsen sind, auch relativ hochrückig. Das Verhältnis von Höhe zu Länge des Körpers der Brillantsalmler wird mit ca. 1:2,2 angegeben.

Die adulten Männchen haben stark vergrößerte Flossen. Die Rückenflosse ist darüber hinaus fahnenartig verlängert.

Die Körpergrundfärbung ist gelblich-silbern. In den Flanken glänzen die Brillantsalmler weißlich-blau. Die Bauchseite ist eher leicht goldfarben.

Namensgebung

Ausgewachsene Männchen sehen manchmal aus, als wären sie von glitzernden, kleinen Brillanten übersät. Daher der deutsche Name Brilliantsalmler. Die Weibchen sind blasser gefärbt.

Brillantsalmler haben im Verhältnis zur Kopfgröße recht große Augen. Die obere Hälfte der Iris ist ähnlich wie bei den Rotaugen-Moenkhausia leuchtend rot gefärbt.

Herkunft und Verbreitung

Die ursprüngliche Heimat ist Venezuela. Die Fische werden jedoch seit langem in Südostasien nachgezüchtet und kommen wahrscheinlich von dort aus zu uns nach Mitteleuropa.

In Venezuela kommt der Brilliantsalmler in Lago de Valencia und in den Flüssen der näheren Umgebung im Rio Blue und im Rio Tiquirito vor.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Diskusfisch - Symphysodon

Preis: ca. 47.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Brilliantsalmler - Moenkhausia pitteri

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)