max. Größe 3.5 cm
Haltung einfach
Schwarmgröße min. 15 Fische
Beckengröße ab 60 cm Kantenlänge (54 Liter)
Wasser-
temperatur
24 bis 25  °C
Wasserwerte PH: 6 - 7 pH
GH: 5 - 10 °dH
Futter Trockenfutter, Lebendfutter
Herkunftsland Malaiisches Archipel
Zucht mittel

Haltung des Leuchtaugenbärblings

Auch wenn der Leuchtaugenbärbling klein bleibt, benötigt auch er viel freien Schwimmraum. Er ist ein lebhafter, aber ruhiger und friedlicher Zwerg.

Obwohl der Leuchtaugenbärbling zart aussieht, ist er ein recht robuster, ausdauernder Zierfisch, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergesellschaftung

Er eignet sich deshalb auch gut für ein Gesellschaftsbecken, sollte aber nur mit ebenfalls kleineren Zierfischarten zusammen gehalten werden.

Schwarmgröße

Man sollte die Art in einem kleinen Schwarm von mindestens 15 bis 20 Individuen halten.

Futter

Als Allesfresser ist der Leuchtaugenbärbling mit handelsüblichen Trockenfutter und kleinerem Lebendfutter, wie Wasserflöhen, Cyclops u. ä. leicht zufrieden zu stellen.

Die Futterbrocken sollten lediglich klein genug sein.

In seinen Heimatgewässern Malaysias lebt er vor allem von Anflugnahrung. Auch im Aquarium schnappt er gern das Futter von der Wasseroberfläche.

Wasserwerte

Das Wasser sollte weich, leicht sauer und möglichst kalkfrei sein. Bei zu hartem Wasser kann man dies erreichen, indem man über einen Torfzusatz filtert.

Aquarieneinrichtung

Der Lechtaugenbärbling benötigt viel Schwimmraum und somit ein lang gestrecktes Aquarium mit teilweise dichter Randbepflanzung.

Das Licht im Aquarium sollte etwas gedämpft sein, daher ist eine Schwimmpflanzendecke günstig.

Über dunklem Bodengrund fühlt sich der Leuchtaugenbärbling wohl und seine zarten Farben kommen besonders gut zur Geltung.

Nachzucht

Zur Nachzucht setzt man den Leuchtaugenbärbling paarweise in ein separates Becken mit dichter Bepflanzung und einem weichen, leicht sauren Wasser.

Auch diese Bärblinge sind Freilaicher, stellen aber als Laichräuber den Eiern und Jungfischen nach. Daher sollten sie sobald als möglich nach der Eiablage wieder herausgefangen werden und wieder in ihr Gesellschafts- oder Artbecken in den Schwarm zurückgesetzt werden.

Die Jungfische schlüpfen nach etwa 2 Tagen. Sobald ihr Dottersack aufgezehrt ist und sie beginnen, frei zu schwimmen, muss man sie mit feinem Lebendfutter versorgen. Am besten eignen sich dafür die Nauplien des Salinenkrebses Artemia.

Form und Färbung

Die Körpergrundfarbe ist ein helles Olivgrün. Der Rücken ist leicht oliv-bräunlich, die Bauchpartie silbern mit einem grünlichen Schimmer.

Die Rückenflosse hat einen größeren Fleck.

Das Auge ist etwas größer als bei der Nominatform, dem Augenfleckbärbling. Die untere Partie des Auges ist leuchtend graugrün bis bläulich gefärbt. Der Kopf ist kürzer und die beiden Längsbinden sind nur angedeutet.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Mosquitorasbora

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya - DNZ...

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zebrabärbling "Schleier"

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)