max. Größe 3 cm
Haltung mittel
Schwarmgröße min. 10 Fische
Beckengröße ab 60 cm Kantenlänge (54 Liter)
Wasser-
temperatur
24 bis 28  °C
Wasserwerte PH: 6 - 7 pH
GH: 3 - 10 °dH
KH: 2 - 10 °dGH
Futter Flockenfutter, Lebendfutter
Herkunftsland Indonesien
Zucht schwer
Preis 3.99 € bei Garnelio.de
zum Angebot
(Anzeige)

Unsere Empfehlung

Anzeige

Moskitobärbling – Boraras brigittae

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Haltung des Moskitobärblings

Unter optimalen Bedingungen kann der Moskitobärbling bis zu 7 Jahre alt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergesellschaftung

Der Moskitobärbling eignet sich für ein Artbecken, kann aber auch mit ähnlichen kleinen Bärblingen oder anderen friedlichen Zierfischen vergesellschaftet werden.

Unter Nano-Aquarienbesitzern gilt er neben dem Perlhuhnbärbling als einer der Favoriten für die Vergesellschaftung mit Zwerggarnelen.

Schwarmgröße

Den Moskitobärbling sollte man in einer größeren Gruppe oder in einem kleinen Schwarm von mindestens 10 Fischen halten, da er recht gesellig ist.

Futter

Der Moskitobärbling wird mit kleinem Lebendfutter oder Flockenfutter gefüttert.

Moskitobärbling Haltung und WasserwerteFoto: Pavaphon Supanantananont / shutterstock.com

Wasserwerte

Als Bewohner sogenannter Schwarzgewässer braucht der Moskitobärbling ein sehr weiches und leicht saures Wasser.

Dazu sollte man bei abweichenden Leitungswasserverhältnissen über Torfzusatz filtern.

Aquarieneinrichtung

Damit die Färbung und Leuchtkraft dieses winzig kleinen Bärblings voll zur Geltung kommt, sollte man das Aquarium mit einem dunklen Bodengrund und einer Schwimmpflanzendecke zur Dämpfung des Lichteinfalls ausstatten.

Moskitobaerblinge im AquariumFoto: VivienneHarper, Nano-Aquarium mit Boraras brigittae, CC BY-SA 3.0

Das Aquarium sollte zudem wenigstens stellenweise dicht mit Wasserpflanzen besetzt sein.

Nachzucht

Passende Pärchen setzt man in ein separates Aufzuchtbecken. Dieses Becken sollte dicht mit feinfiedrigen Wasserpflanzen, einem dunklen Bodengrund und leicht saurem, weichem Wasser ausgestattet sein.

Zucht dieser NanofischeFoto: Lapis2380 / shutterstock.com

Die Weibchen der Moskitobärblinge sind Freilaicher. Sie legen allerdings nur maximal 50 Eier. Die „Ausbeute“ an Jungfischen ist deshalb entsprechend gering.

Da auch diese kleinen Bärblinge Laichräuber sind, sollte man die Elterntiere direkt nach der Eiablage herausfangen und ins Art- oder Gesellschaftsbecken zurücksetzen.

Nach etwa 2 Tagen schlüpfen die Jungen. Nachdem der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische zu schwimmen beginnen, kann man sie mit sehr feinem Staubfutter, Rädertierchen und anderen Infusorien als Lebendfutter versorgen. Anschließend werden sie mit Artemia-Nauplien aufgezogen.

Form und Färbung

Der Moskitobärbling ähnelt seiner Schwesterart, dem Schwanzfleckbärbling. Er ist jedoch noch etwas intensiver gefärbt. Die schwarze Längsbinde ist breiter und von leicht rhombischer Form.

Moskitobärbling - Boraras brigittaeFoto: boban_nz / shutterstock.com

Neben der oberen Randbegrenzung durch einen leuchtend orangeroten Längsstrich hat der Moskitobärbling auch eine entsprechende untere, leuchtend orange-rote Linie, die von der Brustflosse bis zum Ansatz der Afterflosse reicht.

Die Schwanzwurzel hat einen dreieckigen schwarzen Fleck, der ebenfalls unten und oben von einer orangeroten Linie begrenzt wird.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Sumatrabarbe - Barbus tetrazona - DNZ

Preis: ca. 2.49

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Fünfgürtelbarbe

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Mosquitorasbora

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)