max. Größe 20 cm
Haltung einfach
Wasser-
temperatur
23 bis 30  °C
Wasserwerte PH: 7.5 - 8 pH
GH: 15 - 35 °dH
Zucht einfach

Lebensraum des Schwarzweißen Buntbarsches

Der Schwarzweiße Buntbarsch kommt im Nordosten Mexikos, ausschließlich im Rio Verde, einem Nebenfluss des Rio Panuco, vor. Sein Lebensraum sind sehr klare und harte Gewässer. Nach STAECK & LINKE (1985) liegen die Brutreviere dieser Buntbarsche in einer Wassertiefe von vier bis zehn Metern. Im Uferbereiche halten sich die Schwarzweißen Buntbarsche im Schutz von Seerosenblättern auf.

STAECK & LINKE geben für einen Fundort des Nosferatu bartoni in der Laguna Media Luna eine Sichttiefe von 20m mit einem pH-Wert von 7,9 und einer Gesamthärte von 53°dH, einer Karbonathärte von 11°KH und einer Wassertemperatur von 30,5°C an.

Merkmale, Form und Färbung

Wirklich schwarz-weiß sind nur die geschlechtsreifen, ausgewachsenen Exemplare des Nosferatu bartoni. Allerdings nur während der Fortpflanzungszeit gehört der Schwarzweiße Buntbarsch zu den auffälligsten Buntbarschen Mittelamerikas. Die Stirn und die obere Körperhälfte, d.h. oberhalb der Seitenlinie, sind dann silbrig-weiß, die untere Körperpartie schwarz gefärbt. Auch die Iris ist fast schwarz. Lediglich das vordere Viertel der Iris schimmert golden.

Außerhalb der Brutpflegezeit sind diese Buntbarsche eher unauffällig schlicht gefärbt. Dann zeigt sich auf unscheinbarem, grün-grauem bis hellbraunem Grund ein eher unregelmäßiges Muster schwarzer Punkte und Flecken. Oft sind diese Fleckenmuster auf eine Reihe unregelmäßig geformter Flecken begrenzt, die sich vom Augenhinterrand bis zur Basis der Schwanzflosse hinzieht. Seltener sind diese schwarzen Flecken und Punkte über die gesamten Flanken verteilt.

Es gibt keine äußeren Geschlechtsmerkmale, an denen sich Männchen und Weibchen sicher unterscheiden lassen. Ein charakteristisches Artmerkmal, an der die Art auch außerhalb der Brutsaison zu erkennen ist, sind die vier Hartstrahlen der Afterflosse.

Haltung des Schwarzweißen Buntbarsches im Aquarium

Die Pflege des Schwarzweißen Buntbarsches ist nicht schwierig. Der Nosferatu bartoni gilt als robust und pflegeleicht. Allerdings brauchen diese Buntbarsche hartes und alkalisches Wasser (pH>7). In zu weichem und saurem Aquarienwasser lassen sie sich nicht pflegen.

Für ein gut aufeinander abgestimmtes Paar reicht ein Becken von 1m Länge. Als Beckeneinrichtung wählt man Grobkies, Steine, Moorkienwurzeln und einige robuste Pflanzengruppen.

Nachzucht des Schwarzweißen Buntbarsches

Der Schwarzweiße Buntbarsch ist , auch wenn er mehr als 20cm groß werden kann, bereits mit 9cm beim Männchen und ab 7,5cm bei den Weibchen geschlechtsreif. Für solche relativ kleinen Exemplare ist ein Becken von 80cm Länge völlig ausreichend. Ihre Laichbereitschaft signalisieren die Nosferatu bartoni durch einen Wechsel von unscheinbarauf schwarz-weiß in ihrem Farbkleid.

Die Fische laichen an größeren, flachen Stein ab. Nach etwa 3 bis 4 Tagen schlüpfen die Larven. Nach weiteren 7 bis 8 Tagen ist der Dottersack aufgezehrt und die Jungfische beginnen umher zu schwimmen. Die Eltern betreuen das Gelege, die Brut und führen auch später noch ihre Jungfische eine Zeitlang durchs Aquarium.

MEYER, R. (1989): BI-Lexikon Aquarienfische. – Bibliographisches Institut Leipzig.
STAECK, W. & H. LINKE (1985): Amerikanische Cichliden II große Buntbarsche. – Tetra Verlag, Melle.

Diese Fische günstig online bestellen

Anzeige

Zwergpanzerwels

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Haibarbe - Balantiocheilus melanopterus

Preis: ca. 7.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Mosquitorasbora

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)